• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Jubiläum: „Für uns war das ein schönes Fest“

10.08.2010

OBENSTROHE Es war der 30. August 1960, als die Obenstroher ihren Schützenverein mit damals 18 Mitgliedern aus der Taufe hoben. Mittlerweile umfasst er um die 100 eingetragene Mitglieder und ist eine feste Größe in der Stadt Varel. Der seit 2007 amtierende Vorsitzende Herbert Bredemeyer war fast von Beginn an dabei; er trat nur wenige Wochen nach der Vereinsgründung bei und hat das eigene Jubiläum damit schon in Sichtweite.

Anders verhält es sich bei Maria Wardzynski. Die geborene Obenstroherin ist „erst“ seit zwölf Jahren mit von der Partie, aber die Umzüge des Vereins haben sie schon als Kind fasziniert. „Ich habe sogar meinen Mann vor 39 Jahren auf einem Schützenfest kennengelernt“, erzählt sie. Zusammen mit ihm ist sie in den Verein eingetreten, „weil uns das einfach Spaß macht.“

Das trifft besonders zu, wenn zum des 50-jährigen Vereinsbestehens zahlreiche Aktivitäten und Feierlichkeiten auf dem Programm stehen. Am vergangenen Sonntag begrüßte Bredemeyer befreundete Schützenvereine aus Altjührden, Bohlenberge, Grabstede, Linswege-Petersfeld, Oldenburg und den Schützenverein Bundesbahn. Gemeinsam mit Spielmannszügen wie dem aus Neuenburg zogen sie durch die Straßen mit den vielen geschmückten Häusern und Vorgärten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Varel Bürgermeister Gerd-Christian Wagner reihte sich ebenfalls in den Festmarsch ein und konnte unterwegs viele Bürger begrüßen. „Es war ein wunderschöner Umzug und ein wunderbares Highlight“, lobte er anschließend im voll besetzten Festzelt auf dem Dorfplatz.

Auch für den Vizepräsident des Oldenburger Schützenbundes, Stefan von Aschwege, hat sich der Besuch in Oben-strohe gelohnt: „Geselligkeit und Traditionspflege sind Grund genug zu kommen“, befand er unter der fröhlichen Zustimmung der zahlreichen Gäste. Während die Schützenkönigin Elfriede Pinn mit ihren zwei Hofdamen Helga Bennhold und Ursel Wilhelm, sowie Schützenkönig Alex Westermann mit seinen Rittern Gerhard Gnade und Andreas Wiggers das Geschehen im Festzelt von der zentral plazierten Tafel betrachten konnten, freute sich Vorsitzender Bredemeyer über den guten Zulauf: „Für uns war das ein richtig schönes Volks- und Schützenfest. Es war sehr gut besucht und das Zelt ist voll. Ohne die vielen helfenden Hände wäre das nicht möglich gewesen“, erklärt er. Besonders dankte er dem 2. Vorsitzenden Eberhard Pinn für seine liebevolle Arbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.