• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Experten-Tipps: Garten wird zum kleinen Paradies

13.07.2013

Zetel Ein kleines Paradies ist er geworden – der Garten von Petra Brenker und Peter Hinrichs. Vor einem Jahr (die NWZ  berichtete am 28. April) bestand der Garten aus einer großen Fläche mit sandigem Boden und einem ausgebaggerten Loch direkt an der Terrasse. Damals hatten die beiden Glück bei der Aktion „NWZ  -Gartenprofi“ und konnten ihre Wünsche mit einem Gartenexperten besprechen. Ein Teich mit Terrasse, ein Wäscheplatz, viele Blühpflanzen, eine Kräuterspirale und ein neuer Rasen sollten angelegt werden. Friedrich Krenzel vom Holz- und Gartenatelier aus Büppel half mit seinem fachlichen Rat diese Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Die Freizeitgärtner haben viele Tipps von ihm beherzigt, besonders, was die Auswahl der Pflanzen angeht. So sollten als Grundstücksabgrenzung im hinteren Gartenteil Sträucher wie Flieder, Kirschlorbeer, Felsenbirne, Spiersträucher, Weigelie und Kolkwitzie gepflanzt werden. Besonders hatte Krenzel die Felsenbirne empfohlen: „Sie hat schöne weiße Blüten und eine attraktive Herbstfärbung.“ Wichtig sei es, auf unterschiedliche Wuchsformen zu achten, um eine dichte Hecke zu erhalten. Auch soll zu jeder Jahreszeit etwas blühen. Nach dem Bericht in der NWZ  hatten sogar einige Leser Setzlinge und Ableger der genannten Pflanzen in die Erlenstraße gebracht.

Heute lädt ein kleines Paradies zu Erholung und Entspannung im Grünen ein. Der Rasen präsentiert sich in saftigem Grün, im großen Gartenteich schwimmen Goldfische und ringsherum blühen die Pflanzen und Blumen. Alles ist gut angewachsen. Für eine leichtere Pflege liegt auf den Beeten eine Schicht aus Rindenmulch. Viele kleine, liebevoll arrangierte Dekoartikel sorgen immer wieder für nette Überraschungen bei einem Rundblick im Garten. Eine Terrasse vor dem Wohnzimmer wird bei schönem Wetter in den Wohnbereich mit einbezogen und auf der hölzernen Uferpromenade lädt ein Strandkorb zum Relaxen ein. „Wir fühlen uns hier wohl und genießen jede freie Minute“, sagen Petra Brenker und Peter Hinrichs.

In diesem Jahr wird das Haus energetisch saniert. Aber irgendwann geht es auch im Garten weiter. Peter Hinrichs möchte einen Relaxplatz an der hinteren Grundstücksgrenze beim alten Hühnerstall „Weil da die Abendsonne so schön hinkommt“. Und Petra Brenker träumt von einen Gewächshaus für Tomaten, Gurken und Salat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.