• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Sanierung: Gebrauchte Brücke dringend gesucht

29.04.2010

SANDE Gebrauchte Fahrräder, Autos und Häuser gibt es an jeder Straßenecke. Aber gebrauchte Brücken? Im Ausschuss für Straßen und Wege der Gemeinde Sande brachte Erich Janßen (SPD) mit Blick auf die kostspielige Sanierung der stark angerosteten Brücke an der Umfangstraße über das Mariensieler Tief die Idee ins Spiel, das Problem mit einer Behelfsbrücke oder eben einer gebrauchten Brücke zu lösen.

Tatsächlich weist die Brücke an der Gehwegtragkonstruktion, an den Brüstungselementen und Widerlagern erhebliche Rostschäden auf, erläuterte Bernd Eickhoff vom Fachbereich Bautechnik und Umwelt der Gemeinde Sande. Für die Sanierung seien rund 50 000 Euro nötig. Wegen der Verkehrssicherungspflicht hat die Gemeinde den Rad- und Fußweg über die Brücke seit Anfang März gesperrt.

Laut Erich Janßen ist der Verkehr an dieser Stelle allerdings nicht so groß, dass Fußgänger und Radfahrer eine eigene Fahrbahn bräuchten. Es müsse auch eine kostengünstigere Lösung geben. Die soll, so der Beschluss, nun die Verwaltung recherchieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dringender Handlungsbedarf besteht laut Eickhoff zudem bei einem gemauerten Rohrdurchlass ebenfalls an der Umfangstraße. Die beiden Flügelwände seien stark unterspült und baufällig. Es bestehe die Gefahr, dass die Wände ins Gewässer einbrechen und somit die gesamte Standsicherheit des Bauwerkes gefährdet sei. Die Folge wäre eine Verstopfung des Gewässerablaufs. Die Sanierungskosten bezifferte Eickhoff auf 15 000 Euro. Der Ausschuss befürwortete die baldige Sanierung.

Weitere anteilige 18  000 Euro muss die Gemeinde Sande für die Instandsetzung einer Weiche auf einem Nebenanschlussgleis an der Industriestraße gegenüber Sander Eisenbau aufwenden. Das sehe eine vertragliche Vereinbarung zwischen der Gemeinde und der Firma Interseroh Jadestahl vor. Auch diese Instandsetzung soll nach Empfehlung des Ausschusses schnell erledigt werden.

Ein längeres Geplänkel zwischen Erich Janßen und dem Ausschussvorsitzenden Folkert Feeken (CDU) gab es um die Notwendigkeit von Bordsteinabsenkungen vor der Altenwohnanlage an der Kantstraße in Cäciliengroden. Baldmöglichst instand gesetzt werden sollen zudem die Versackungen am Gehweg an der Paul-Hug-Straße von der ev. Kirche bis zur Fritz-Frerichs-Straße. Kostenpunkt: 7000 Euro.

Noch keine Entscheidung hat der Ausschuss zur rund 55  000 Euro teuren Sanierung eines 700 Meter langen Abschnitts am Altendeichsweg getroffen. Auch dort gibt es – besonders vor der Hofstelle Backhaus – größere Versackungen und Risse in der Fahrbahn. Ursache dafür sollen schwere Molkereifahrzeuge sein. Die Gemeinde Sande hat bereits Kontakt mit dem Landwirt aufgenommen.

Innerorts steht die Berliner Straße ganz oben auf der Liste der Sanierungsfälle. Die Straße ist seit langem in schlechtem Zustand und hat durch den langen Winter nochmals stark gelitten. Schlaglöcher wurden bereits provisorisch geflickt. Für die grundlegende Sanierung könnten vielleicht Mittel aus dem Dorferneuerungsprogramm umgeschichtet werden.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.