• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Geführte Touren auch für Neubürger

12.04.2013

Varel Als komplexe Aufgabe hat Bürgermeister Gerd-Christian Wagner die Umsetzung des Radverkehrs-Konzeptes für Varel bezeichnet, das von der Initiative „Vareler fahr’n Fahrrad“ erarbeitet worden war. Die Aufgabe solle künftig die Stadt übernehmen. Einen symbolischen Staffelstab, eine Luftpumpe, übergaben jetzt Frank Glanert, Sprecher der Initiative, und der Radverkehrsbeauftragte Rolf Lammers an Wagner. Lammers hat seine Tätigkeit als Radverkehrsbeauftragter eingestellt.

Haushaltslage hindert

An seiner Stelle wird nun die Rathaus-Mitarbeiterin Yvonne Westerhoff wirken. „Radverkehr ist und bleibt wichtig, er muss nur von der Politik begleitet werden“, sagte Wagner. Er räumte zugleich ein, dass angesichts der Haushaltslage nicht alles umgesetzt werden könne. Wenn beispielsweise die angeregte Verkehrsführung für Radfahrer umgesetzt werden solle, koste das viel Geld. „Dafür fehlen uns die Ressourcen“, sagte Wagner. Private Initiativen seien gefordert, auch die Zusammenarbeit mit der Gastronomie und Hotellerie.

Aktive Initiative

Die Initiative „Vareler fahr’n Fahrrad“ ist vor zehn Jahren entstanden. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Vareler auf das umweltverträgliche Fahrrad als Verkehrsmittel zu bringen. Dazu dienten Veranstaltungen wie der Fahrradsommer oder Fahrradtag.

Radverkehrskonzept: Die Arbeit der Initiative an einem Radverkehrskonzept konnte abgeschlossen werden. Es enthält Vorschläge, wie das Radfahren in Varel schnell, sicher und bequem gestaltet werden kann.Die Verkehrssicherheit soll verbessert, das Radwegenetz optimiert werden, Barrieren sollen abgebaut werden. Die Querungen der Hauptverkehrsstraßen sollen optimiert, Fahrradstraßen sollen eingerichtet werden.

Wettbewerb: Im Jahr 2005 belegte die Stadt Varel den 4. Platz beim Niedersächsischen Wettbewerb Fahrradfreundliche Kommune.

Radverkehrsbeauftragter: Der vom Rat ernannte ehrenamtliche Radverkehrsbeauftragte Rolf Lammers ist von seinem Amt zurückgetreten. Ansprechpartnerin für Radverkehr in der Stadtverwaltung ist Yvonne Westerhoff. Sie stellt die Verbindung zum Fachbereich Ordnung und Soziales (verkehrsbehördliche Maßnahmen) und zum Fachbereich Bauen und Planung (Baumaßnahmen) her.

    www.vareler-fahrn-fahrrad.de

Sprecher Frank Glanert blickte auf die erfolgreiche Geschichte der Initiative zurück. „Wir haben die Akteure zusammengebracht“, sagte Glanert und erinnerte an die zahlreichen Veranstaltungen wie Fahrradtag und Fahrradsommer, sowie die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Fahrradfreundliche Kommune“. Rolf Lammers, der nun nicht mehr Radverkehrsbeauftragter ist, ermutigte die anwesenden Ratsmitglieder, das Radverkehrskonzept umzusetzen. Die Kaufleute ermutigte er, mehr auf Radfahrer als Kunden zu setzen. In Leer nutzen 70 Prozent der Innenstadtbesucher das Fahrrad für ihre Einkäufe.

Abstellplatz für Pendler

Er sieht im Übrigen erhebliches Potenzial im Radtourismus, das nur nicht nach außen getragen werde. Varel sei der Knotenpunkt für die Radtouren der Wesermarsch, des Ammerlandes und der Radtouren in Friesland. „Ein Beispiel: Am Hafen gibt es kein Schild: Innenstadt oder Fußgängerzone drei Kilometer.“ Und es gebe auch keine (überdachten) Fahrrad-Parkplätze für Fahrgemeinschaften, wie zum Beispiel in Schortens.

Evelyn Lindner schlug vor, geführte Radtouren durch Varel für Neubürger anzubieten. Wagner griff diese Idee auf. Zum Beispiel im Vorfeld der Konzerte „Vareler Mittwoch“ könne man so etwas anbieten, freute er sich über die Anregung.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.