• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Gemalt, gebaut und geehrt

04.03.2008

Fleißig gemalt und gestaltet haben junge Künstler des Heilpädagogischen Zentrums in Seghorn unter Anleitung von Isabell Hadrian und Maike Behrensen. Die Schüler mit unterschiedlichen Behinderungen zeigen ihre Werke, überwiegend Bilder in Acryl, im Kurhaus in Dangast. Zu sehen sind 20 Bilder, die unterschiedliche Motive haben: „Zauberbaum“, „Laubfrosch“, „Schmetterling“, „Tarzan im Dschungel“ oder „Paradiesvogel“. Die Kunstwerke sind während der Öffnungszeiten des Kurhauses freitags bis sonntags 9.30 Uhr bis 19 Uhr zu sehen.

Viele Besucher waren zur Baufachmesse ins Hotel „Friesenhof“ gekommen, wo Firma Böske Baubetreuung und 15 weitere Firmen über Neuigkeiten am Bau informierten. Im Zentrum des Interesses standen neben Neubauten natürlich Informationen über Energiesparmöglichkeiten, Be- und Entlüftungssysteme, Wärmepumpen, Baufinanzierung und vor allem barrierefreies Wohnen, erläuterte Geschäftsführer Sefedin Selimi. Er begrüßte unter den Gästen auch den Ratsvorsitzenden Karl-Heinz Funke.

Eine Bücher- und Comic-Börse hatte der Kaninchenzuchtverein I 19 Varel und Umgebung im Jugend- und Vereinshaus „Weberei“ organisiert, bereits die vierte Veranstaltung dieser Art. Organisiert hatte die Börse Kai Uwe Holtmann, der Schriftführer im Verein ist und eine Versandbuchhandlung betreibt. Nicht nur gebrauchte Bücher und Comics gab es zu erwerben, auch auf neue Literatur wurde hingewiesen: Die Oldenburgerin Hannelore Begerow las aus ihrem Krimi „Die Mäusemelker“ (Schardt-Verlag Oldenburg, 12,80 Euro), der eine reale Geschichte aus dem Oldenburger Land um Anlagebetrug zum Thema hat, die in den 90er-Jahren für Wirbel sorgte: Es geht in dem Krimi um eine Firma, die ahnungslosen Anlegern hohe Renditen verspricht und nach dem Schneeballprinzip immer neue Anleger braucht, um die Renditen der anderen zu bezahlen. Irgendwann fliegt der Schwindel auf – und viele

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

sind um ihr Vermögen betrogen. Die Autorin erzählt die Geschichte nicht aus „Tätersicht“, sondern aus der Sicht von betroffenen Frauen, die ihr Erspartes verloren haben. Anschließend las Peter Claßen aus Bakum aus „Aufstand der Osterhasen“, einem Märchen für Jugendliche und Erwachsene (Selbstverlag, www.peter-classen-fantasiereisen.de).

Seit 25 Jahren arbeitet Heiko Kathmann nun in der Werner Carstens Maschinenbau GmbH in Winkelsheide. Der heute 46-Jährige, der aus Varel stammt und in Wiefelstede wohnt, war dort 1983 als Maschinenbauer-Lehrling eingestiegen. Heute heißt die Ausbildung Feinwerkmechaniker, Fachrichtung Maschinenbau. Es ist der zweite Beruf von Heiko Kathmann. In seiner ersten Ausbildung lernte er Maurer. Zum Firmenjubiläum durfte der Maschinenbauer die Glückwünsche seines Chefs Michael Carstens und vom Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Friesland, Peter Töben, entgegennehmen. Michael Carstens ist übrigens auch Obermeister der Metall-Innung im Kreis Friesland. Er leitet die Firma Carstens, die 1919 gegründet wurde, in der vierten Generation. Der Betrieb beschäftigt 34 Mitarbeiter, darunter sieben Auszubildende.

Der Elternverein für krebskranke Kinder Friesland-Wilhelmshaven-Harlinger-

land betreut eine siebenköpfige Familie in Wilhelmshaven, deren neunjährige Tochter an Krebs erkrankt ist. Das erkrankte Mädchen wünschte sich ein neues Schlafsofa, da es sich mit einem ihrer fünf Geschwister ein reparaturbedürftiges Etagenbett teilte. Auf Nachfrage des Elternvereins zeigte sich die Firma Maschal Möbel in Altjührden spontan bereit, dem Mädchen den Wunsch zu erfüllen. So machten sich die Möbeltischler Uwe Kamps und Günther Brunken mit dem Möbelwagen auf nach Wilhelmshaven und bereiteten dem neunjährigen Mädchen eine große Freude. Ansprechpartner des Elternvereins für krebskranke Kinder in Varel ist Heiko Säfken, Telefon 04451/82633.

Überwältigt von der großen Resonanz seines ersten Bildervortrags über das „Baltikum und Nord-Polen per Rad“ ist der Vareler Frank Glanert gewesen. 120 Zuhörer lauschten zwei Stunden lang seinen Erzählungen und schauten sich neugierig seine Bilder an. Glanert wurde von vielen Besuchern angesprochen, die entweder selbst Wurzeln in der von ihm bereisten Region haben oder eine Reise mit dem Fahrrad dorthin unternehmen wollen beziehungsweise schon dort waren.brw/kop

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.