• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Gemeindejugendring löst sich auf

26.04.2014

Bockhorn Bockhorns Gemeindejugendring ist aufgelöst worden. Das teilten jetzt Anke Rull, Timo Zieseniß und Inja Boomgaarden mit, der Restvorstand. Bereits im Januar war der Vorsitzende Tim Brodé zurückgetreten, Vorstandsmitglied Christoph Okun war auch schon länger nicht mehr dabei.

Auf einer ersten Vollversammlungen Anfang des Jahres war nach Auskunft von Inja Boomgaarden versucht worden, einen neuen Vorsitzenden zu finden.

Auf einer zweiten sei deutlich geworden, dass die Tendenz Richtung Auflösung ginge, und auf der dritten Mittwochabend wurden dann Nägel mit Köpfen gemacht: „Einstimmig wurde beschlossen, den Gemeindejugendring aufzulösen.“

Hauptaufgabe dieser ehrenamtlich arbeitenden Gemeinschaft ist die Organisation des Ferienpasses für die Gemeinde Bockhorn.

Inja Boomgaarden: „Die Arbeit ist nach unserer Meinung ehrenamtlich nicht mehr zu leisten.“

In den meisten anderen friesischen Kommunen werde diese Leistung bereits von bezahlten Mitarbeitern der Verwaltungen ausgeführt. „Wir finden einfach niemanden als Vorsitzenden, der die Zeit dafür aufwenden will“, erklärten die Drei. Im Oktober 2012 war dieser Vorstand des Gemeindejugendringes gewählt worden. Sein erster Ferienpass 2013 hat nach Ansicht von Zieseniß auch „gut funktioniert“. „Wir hatten keine Bedenken für die Zukunft, haben aber nicht mit dem Absprung der anderen Vorstandsmitglieder gerechnet.“

Dabei seien die Bockhorner Vereine weiterhin bereit, ihre Aktionen in den Ferien anzubieten, betonte Anke Rull: „Auf der Vollversammlung wurde deutlich, dass der Ferienpass bestehen bleiben soll.“

Das „Grillen und Chillen“ im Bockhorner Erlebnisbad wird aber weitergeführt, Anke Rull wird es in ihrer Funktion als „Elfe“ organisieren. Inja Boomgaarden hofft, dass jetzt „irgendetwas in Bewegung kommt, um den Ferienpass zu retten.“ Timo Zieseniß: „Das wäre für uns ein Super-Gau, wenn der nicht mehr stattfindet.“

Die NWZ  fragte im Rathaus nach. Bürgermeister Andreas Meinen erklärte: „Die Gemeinde wird jetzt die Organisation des Ferienpasses übernehmen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.