• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Gemeinsam für Varels Wirtschaft

29.11.2014

Varel Fachkräfte und Einzelhandel – das waren Schwerpunktthemen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel im Jahr 2014. Dazu hat der Verein auch Veranstaltungen und Foren organisiert, berichteten die Vorsitzenden Ralf Tjarks und Matthias Brauer auf der Jahreshauptversammlung. Die Vermarktung der Innenstadt ist für den Verein ein wichtiges Thema, betonte Tjarks, denn wegen des veränderten Einkaufsverhaltens, „muss sich der Einzelhandel neu erfinden“.

Lob für Simply local

In diesem Zusammenhang lobte Tjarks die Internet-Plattform „Simply local“, an der auch die Nordwest-Zeitung beteiligt ist. „Was da entstanden ist, ist wirklich toll. Das wird bundesweit vermarktet“, warb Tjarks um Beteiligung an der Internet-Plattform, die dem lokalen Einzelhandel einen Internetauftritt mit breiter Beachtung bietet. Die großen Vorteile des lokalen Einzelhandels – Sicherheit, Vertrauen und Nähe – könnten über diese Plattform ausgespielt werden. Vareler und Oldenburger Einzelhändler seien bereits beteiligt, es fehle noch an weiteren Firmen aus der Region. „Wir müssen dieses Projekt unterstützen, das ist eine gute Sache.“

Zu den Aktivitäten der Wirtschaftsförderungsgesellschaft gehörte auch der Vortrag von Wirtschaftsprofessor Dr. Thomas Straubhaar in Varel vor Mitgliedern der WfV und BBS-Schülern. Zustande gekommen war der Vortrag durch Initiative des BBS-Lehrers Werner Lorek. Ein Lob ging an Heiko Theilen, Geschäftsführer der Firma Theilen Maschinenbau, dessen Firma „Unternehmen des Jahres 2014“ geworden war.

Viel Geld gespendet

Gespendet für den guten Zweck hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft auch: 2110 Euro flossen an verschiedene wohltätige Vereine, darunter die Hospizbewegung, deren Engagement für ein stationäres Hospiz in Varel unterstützt wird. 1500 Euro gingen an das Projekt Kinderland Varel. Unter den neuen Mitgliedsunternehmen ist auch Möbel Charisma aus Neuenburg, wo am 29. Januar 2015 ein Wirtschaftsforum stattfindet. Eine weitere Aktion der Wirtschaftsförderungsgesellschaft ist die Eiswette zusammen mit Upstalsboom und Nordwest-Zeitung am 22. Februar.

Geschlossenheit nötig

Bei den Wahlen wurden Tjarks und Brauer im Amt bestätigt. Neuer Kassenwart ist Bodo Jürgens, er löst Christian Philippi ab, der das Amt sechs Jahre lang inne hatte. In den Beirat wurden gewählt Alfred Brune, Rolf-Peter Filmer, Kai-Uwe Heidkämper, Jens Haar (wie bisher) und Klaus Blum (für Ingo Langer).

Der Geschäftsführer des Allgemeinen Wirtschaftsverbands, Jasper Strauß, sprach über Identität und Kooperation als Standortfaktor. Zu den Pluspunkten zählt er die um Fachkräfte werbenden Unternehmen, die Hochschulstandorte der Region, das Marinearsenal, Infrastruktur und Tourismus. Während die politische Kooperation ausgebaut werden muss, zeichne sie sich im Bereich Gesundheit ab (Fusion der Wilhelmshavener Krankenhäuser). „Wir brauchen die Geschlossenheit der Politik und Verwaltungen“, um die Anliegen der Region in Hannover zu vertreten, mahnte Strauß an.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.