• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Energie: Genossenschaft prüft neues Fotovoltaik-Projekt

24.06.2016

Jever Das Sonnenjahr 2015 war ein normales Jahr – gemessen an dem 20-jährigen Mittel, das der Deutsche Wetterdienst ermittelt. Das berichteten die Vorstandsmitglieder Gerd Köhn und Karl-Heinz Kühn bei der Generalversammlung der Fotovoltaik-Genossenschaft „Sonnenstadt Jever“ für das Geschäftsjahr 2015.

Die Genossenschaft, die 2007 gegründet worden war, betreibt in der Stadt Jever sieben Dachflächen mit Fotovoltaik-Modulen auf Dächern der Stadt Jever und des Landkreises Friesland.

Es geht um die Dächer der Musikschule und des Straßenverkehrsamts sowie der Berufsbildenden Schulen und der Friesland-Halle, der MTV-Halle, der Turnhalle der Paul-Sillus-Grundschule und der Grundschule Cleverns.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Anlagen produzieren rund 500 000 Kilowattstunden Strom und versorgen damit 150 Haushalte.

Wie Köhn und Kühn berichteten, betrugen die Einnahmen des Jahres 2015 rund 226 000 Euro, davon kann den 126 Mitgliedern wie in den Vorjahren eine Ausschüttung von 6 Prozent auf ihre Einlage gezahlt werden.

Die Investitionen, die überwiegend in den Jahren 2007 bis 2010 erfolgten, betrugen ursprünglich 2,2 Millionen Euro. Gut 520 000 Euro haben die 126 Mitglieder als Eigenkapital eingebracht.

Zurzeit prüft der Vorstand, ob 2017 ein neues Projekt mit 70 kWp in Angriff genommen wird. Die anwesenden Mitglieder in der Generalversammlung befürworteten eine solche Investition in eine weitere Fotovoltaik-Anlage, die wieder über eine Laufzeit von mindestens 20 Jahren Strom erzeugen und damit einen weiteren Beitrag zur Energiewende leisten würde.

Bei den turnusmäßigen Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Mechthild Wördehoff und Hans-Joachim Ewald einstimmig wiedergewählt. Die Entlastung der Vorstände Gerd Köhn und Karl-Heinz Kühn sowie der Aufsichtsratsmitglieder erfolgte ebenfalls einstimmig.


     www.sonnenstadt-jever.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.