• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

„Gewachsene Strukturen bleiben bestehen“

17.11.2007

CäCILIENGRODEN Bereits zum 1. Juli haben sich die Kreisverbände der Arbeiterwohlfahrt aus Wilhelmshaven und Friesland zusammengeschlossen (die NWZ berichtete). Finanzielle Gründe und eine immer enger werdende Personaldecke machten den Schritt nötig. Jetzt fand die erste ordentliche Kreiskonferenz des fusionierten AWo-Kreisverbands Wilhelmshaven/Friesland statt.

Taktisch klug gewählt war der Tagungsort im Dorfgemeinschaftshaus Cäciliengroden, liegt das doch mitten im Einzugsgebiet des neuen Kreisverbands. Genauso klug sollen auch die Schritte sein, die die AWo jetzt als neuer großer Kreisverband gehen will. Die bisher kommissarische Vorsitzende Edith Weiß unterstrich, niemand müsse Angst haben, dass gewachsene und bewährte Strukturen aufgebrochen und verworfen würden. Im Gegenteil, es habe sich gerade in Friesland, wo es große Strecken zu bewältigen gelte, gezeigt, dass die Ortsverbände hervorragende Arbeit leisteten. „Hier gibt es den direkten Kontakt zu den Mitgliedern, der ist wichtig. Wichtig ist aber auch, dass wir vom Vorstand guten Kontakt zu allen Ortsvereinen haben.“

Insgesamt arbeiten zurzeit elf Ortsvereine, acht davon in Friesland. Wichtigstes Ziel bleibe es, die sozialen Einrichtungen des Verbandes zu erhalten, sagte Edith Weiß.

Gute Wünsche für den neuen Weg gab es von zahlreichen Seiten. Dr. Lothar Knippert vom Bezirksverband der AWo ging auf die schwierige finanzielle Diskussion ein, Olaf Lies als Vertreter der Gemeinde Sande unterstrich die gute Arbeit der AWo in verschiedenen Einrichtungen, besonders aber ihr Engagement für die alte Generation. Landrat Sven Ambrosy meinte, die AWo sei „ein Garant dafür, dass Isolation vermieden“ werde. Joachim Stasch (AWo) unterstrich die prekäre Lage, zum Beispiel durch die enormen Mittel-Kürzungen für das Frauen- und Kinderschutzhaus.

Gewählt wurden Edith Weiß als Vorsitzende, Albert Klein und Jürgen Harms als Stellvertreter. Schriftführerinnen sind Anke Schröder und Hannelore Schneider.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.