• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Gewinnspiel ist etabliert

12.12.2007

von Hans Begerow

Frage: Frau Bannenberg, wie bewertet die Interessengemeinschaft „Wir in Zetel“ die Weihnachtsaktion 2007?

Bannenberg: Das Weihnachtsgewinnspiel hat sich in den vergangenen zwölf Jahren fest etabliert, das hatte es auch schon vor Gründung der Interessengemeinschaft gegeben. Vor zwei Jahren hat es zum ersten Mal unter der Regie von „Wir in Zetel“ stattgefunden. Bei den Zeteler Bürgern ist es ein beliebtes Spiel mit einem sehr hohen Anteil an attraktiven Gewinnen. Es sind auch sehr viele der 9000 gedruckten Teilnahmescheine zurückgekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frage: Die Verlosung ist immer öffentlich ...

Bannenberg: .. das ist ein wirklicher Publikumsmagnet und die Besucher sind richtig begeistert und sie können direkt sehen, ob sie gewonnen haben.

Frage: Gibt es Dinge, die Sie ändern wollen?

Bannenberg: Natürlich gibt es jedes Jahr kleine Veränderungen, aber die Veranstaltung wird auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Dieses Jahr standen die Zeteler Handwerker im Vordergrund, nächstes Jahr wird es sicherlich ein anderes Thema sein. Von der Grundidee wird es ähnlich sein.

Frage: Hatten Sie auch mal einen anderen Modus probiert?

Bannenberg: Ja, Zeteler konnten Aufkleber an ihre Autos und Fahrräder kleben, und einige wurden dann vom Weihnachtsmann ausgewählt. Das ist aber bei einigen nicht so gut angekommen, weil dann nicht jeder eine Chance hat.

Frage: Soll es bei der breiten Streuung der Gewinne bleiben, oder wollen Sie mal einen wertvolleren ersten Preis auswählen?

Bannenberg: Es soll bei der breiteren Streuung bleiben. Wir hatten übrigens auch mal Sofortgewinne bei der Verlosung, aber das hat zu zeitlicher Verzögerung bei der Ziehung geführt und ist deshalb beim Publikum nicht so gut angekommen. Deswegen wird das Gewinnspiel im nächsten Jahr in ähnlicher Form wieder stattfinden. Und der Einkaufsgutschein in Höhe von 250 Euro als erstem Preis hat sich auch bewährt, die Kunden können in einem der Zeteler Geschäfte einkaufen – und das stärkt natürlich auch die Kaufkraft in Zetel.

Das Weihnachtsgewinnspiel in Zetel wird wiederholt. Fragen an Beate Bannenberg, Vorsitzende von „Wirtschaft in Zetel“.

von Hans Begerow

Frage: Frau Bannenberg, wie bewertet die Interessengemeinschaft „Wir in Zetel“ die Weihnachtsaktion 2007?

Bannenberg: Das Weihnachtsgewinnspiel hat sich in den vergangenen zwölf Jahren fest etabliert, das hatte es auch schon vor Gründung der Interessengemeinschaft gegeben. Vor zwei Jahren hat es zum ersten Mal unter der Regie von „Wir in Zetel“ stattgefunden. Bei den Zeteler Bürgern ist es ein beliebtes Spiel mit einem sehr hohen Anteil an attraktiven Gewinnen. Es sind auch sehr viele der 9000 gedruckten Teilnahmescheine zurückgekommen.

Frage: Die Verlosung ist immer öffentlich ...

Bannenberg: .. das ist ein wirklicher Publikumsmagnet und die Besucher sind richtig begeistert und sie können direkt sehen, ob sie gewonnen haben.

Frage: Gibt es Dinge, die Sie ändern wollen?

Bannenberg: Natürlich gibt es jedes Jahr kleine Veränderungen, aber die Veranstaltung wird auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Dieses Jahr standen die Zeteler Handwerker im Vordergrund, nächstes Jahr wird es sicherlich ein anderes Thema sein. Von der Grundidee wird es ähnlich sein.

Frage: Hatten Sie auch mal einen anderen Modus probiert?

Bannenberg: Ja, Zeteler konnten Aufkleber an ihre Autos und Fahrräder kleben, und einige wurden dann vom Weihnachtsmann ausgewählt. Das ist aber bei einigen nicht so gut angekommen, weil dann nicht jeder eine Chance hat.

Frage: Soll es bei der breiten Streuung der Gewinne bleiben, oder wollen Sie mal einen wertvolleren ersten Preis auswählen?

Bannenberg: Es soll bei der breiteren Streuung bleiben. Wir hatten übrigens auch mal Sofortgewinne bei der Verlosung, aber das hat zu zeitlicher Verzögerung bei der Ziehung geführt und ist deshalb beim Publikum nicht so gut angekommen. Deswegen wird das Gewinnspiel im nächsten Jahr in ähnlicher Form wieder stattfinden. Und der Einkaufsgutschein in Höhe von 250 Euro als erstem Preis hat sich auch bewährt, die Kunden können in einem der Zeteler Geschäfte einkaufen – und das stärkt natürlich auch die Kaufkraft in Zetel.

Das Weihnachtsgewinnspiel in Zetel wird wiederholt. Fragen an Beate Bannenberg, Vorsitzende von „Wirtschaft in Zetel“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.