• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Wirtschaft: Hase investiert fünf Millionen

16.07.2011

JEVER Die Hase Safety Group mit Hauptsitz in Jever investiert an ihrem Standort im Gewerbegebiet Jever rund fünf Millionen Euro in den Neubau eines modernen Logistikzentrums sowie in den Ausbau diverser Produktionsbereiche und ihrer Vertriebs- und Verwaltungszentrale. Die ehrgeizigen Pläne stellte Firmenchef Theodor Wagner am Freitag der Presse vor.

Bis Mitte 2012 – rechtzeitig zum 75-jährigen Firmenbestehen Anfang August – sollen das neue Logistikzentrum mit vollautomatischem Hochregallager sowie die erweiterten Produkt-Veredelungsanlagen und Prüflabore fertiggestellt sein. Noch bis Ende dieses Jahres soll bereits das um eine Etage aufgestockte Vertriebs- und Verwaltungsgebäude mit Kunden-Informationscenter, Schulungsräumen sowie Online-Vertriebsabwicklung fertig werden.

Frieslands Wirtschaftsförderer haben ihn letztlich davon überzeugt, am Firmensitz in Jever zu investieren, erläuterte Wagner, der ursprünglich am Niederlassungsstandort Herne in Nordrhein-Westfalen investieren wollte. Vor allem die Nähe zum Jade-Weser-Port habe letztlich den Ausschlag für Jever gegeben. Die Nähe zum Hafen spare Zeit und Geld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landrat Sven Ambrosy berichtete, dass sich der Landkreis dafür eingesetzt habe, dass die Hase Safety Group für ihr Investitionsvorhaben einen Zuschuss der Wirtschaftsförderung des Landes erhalten könne. Ambrosy sprach von einem „ordentlichen sechsstelligen Betrag“.

In Jever sind Wagner zufolge 60 Mitarbeiter beschäftigt. Mit der Erweiterung sollen in Jever neue Dauerarbeitsplätze und weitere Ausbildungsplätze entstehen.

Die Hase Safety Group entwickelt und produziert Ar­beitsschutzbekleidung für Industrie, Handwerk und Forstwirtschaft, darunter Handschuhe, Jacken und Spezialschuhe. Zu ihren Kunden zählen namhafte Unternehmen aus der Automobilbranche, aus dem Maschinen- und Anlagenbau, Transportwesen und der Energiewirtschaft.

Die Firma wurde 1937 von Karl Hase gegründet, vor einigen Jahren hat Theodor Wagner das Unternehmen gekauft und führt es weiter als Familienbetrieb.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.