• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

MITGLIEDERVERSAMMLUNG: HFC-Chef sagt „Danke und Tschüss“

07.03.2007

SCHORTENS Fuhlhage führte den HFC rund die Hälfte der Zeit seit Vereinsbestehen. Die Mitglieder beschlossen auch eine Beitragserhöhung um fünf Prozent.

Von Oliver Braun SCHORTENS - Der Heidmühler FC hat einen neuen Vorsitzenden: Reinhold Fischer hat auf der Mitgliederversammlung des größten Vereins der Stadt Schortens die Amtsgeschäfte von Peter Fuhlhage übernommen. Fischer war seit zwei Jahren stellvertretender Vorsitzender. Der 52-jährige Diplom-Ingenieur kündigte an, den Verein weiter voranzubringen und dabei auch neue Wege zu gehen.

Peter Fuhlhage führte den HFC 26 Jahre lang – und damit rund die Hälfte der Zeit seit Vereinsbestehen. Fuhlhage hatte bereits vor geraumer Zeit davon gesprochen, nicht erneut zu kandidieren: „Es muss mal ein neuer ran da oben“, befand der langjährige HFC-Chef. Und der Nachfolger war im Vize offenbar schnell gefunden, die Mitglieder votierten einstimmig für den neuen Vorsitzenden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Danke – und tschüss“, mit diesen Worten trat Peter Fuhlhage aus der ersten Reihe des Vereins ab und bekam für sein langjähriges und wegweisendes Wirken stehenden Beifall der mit 165 stimmberechtigten Mitglieder rekordverdächtig gut besuchten Jahreshauptversammlung.

Neu in den Vorstand rückt Falko Thomas: Der 31-jährige kaufmännische Angestellte kommt aus der Fußballsparte des Vereins und ist neben Jürgen Kulbatzki stellvertretender Vorsitzender. Die übrigen Positionen sind unverändert: Peter Kühnl wurde als Geschäftsführer ebenso einstimmig bestätigt wie Schatzmeister Ludwig Schäfer und Schriftführer Dieter Demker.

Bis zu den Vorstandsneuwahlen war es ein langer Weg: der Verein hatte fast drei Stunden im Bürgerhaus getagt. Neben umfassenden Rückblicken auf sportliche Erfolge des Vereins und seiner 15 Sparten, einem Streifzug durch das gesellige Leben des Heidmühler FC, Ehrungen für langjährige Mitglieder und Auszeichnungen für herausragende sportliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement standen auch genauere Blicke auf die Finanzen auf der Tagesordnung.

Der Heidmühler FC hat aktuell einen Jahresetat in einer Größerordnung von 555 200 Euro – rund 60 000 Euro mehr als noch im Jahr 2005. „Nur mit Mitgliedsbeiträgen ist der Verein nicht zu finanzieren“, sagte Schatzmeister Ludwig Schäfer. Gerade mal 130 000 Euro fließen als Beiträge der zurzeit 2172 Mitglieder in die Vereinskasse, die gleiche Summe kommt durch den Sport- und Spielbetrieb zusammen. Der restliche Finanzbedarf muss u. a. durch Sponsoren, Zuschüsse und den Geschäftsbetrieb erwirtschaftet werden. Größter Förderer ist die Stadt Schortens mit rund 22 000 Euro.

Auf der Ausgabenseite sind der Sport- und Spielbetrieb mit 315 000 Euro der größte Brocken. Für Energiekosten hat der HFC im Vorjahr rund 14 200 Euro ausgegeben.

Weil die Finanzdecke immer dünner wird, haben sich die Mitglieder mehrheitlich für eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge um fünf Prozent ausgesprochen. Familien zahlen so künftig 14,70 Euro im Monat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.