• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Tauschbörse: Hilfsangebote per Tauschgeschäft

13.08.2011

SANDE Größere Feiern planen, Dekoration anfertigen, endlich im Winter keine kalten Füße mehr haben, weil handgestrickte Socken sie wärmen, Pflaumenmus nach Großmutters Art genießen, mit einer fachgerecht geschnittenen Hecke beeindrucken und noch vieles mehr: Die Liste ist lang und wer denkt, dass er genau an diesen Punkten Hilfe brauchen könnte, der ist bei der Sander Tauschbörse genau richtig.

Seit einem Jahr existiert die Börse und funktioniert nach dem Prinzip: „Jeder hat ein Talent und kann es auch für andere einsetzen.“ Ein gutes Dutzend Frauen und Männer gehören zur Tauschbörse unter Federführung von Angela Hoffbauer.

Entstanden ist die Börse als Zweig des Sander Bündnisses für Familien, das von Manuela Mohr organisiert wird. „Unsere Tauschbörse ist quasi eine Nachbarschaftshilfe im größeren Kreis“, erklärt Angela Hoffbauer. Jeder, der dazugehört, kann von einem anderen Mitglied Dienste oder auch Dinge erwerben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So wünscht sich zum Beispiel Hilke Arnold Unterstützung bei der Gartengestaltung. Auf einer Liste kann sie nachschauen, wer sich damit gut auskennt und Kontakt zu diesen Leuten aufnehmen. Wenn alles klappt, sind nun bald die Beete neu gestaltet, und ein paar Sandtaler haben den Besitzer gewechselt.

Der Sandtaler ist eine imaginäre Währung, er existiert nur als „Buchgeld“. Allerdings hat er ein reales Vorbild: Angela Hoffbauer hat solche Exemplare am Strand von Thailand gefunden. Bei der Tauschbörse tauchen die Sandtaler in einem Kontobuch auf, das jeder Teilnehmer führt. Hier wird vermerkt, wie viele Sandtaler er bezahlen muss, aber auch, wie viele er eingenommen hat. Ziel ist natürlich, ein einigermaßen ausgeglichenes Konto zu haben.

Wichtiger ist aber, dass die gegenseitige Hilfe auch funktioniert. Und das klappt bisher gut. Allerdings wünschen sich die Börsianer noch Verstärkung. Leute, die tapezieren und malern können, werden gesucht und auch solche, die Hilfe zur Selbsthilfe geben, also Tricks und Kniffe verraten können, damit es beim nächsten Mal auch alleine klappt.

Leute, die Spaß an der Gartenarbeit haben, sind auch sehr gefragt. „Aber eigentlich ist es auch egal, was jeder gut kann. Hauptsache, man lernt sich kennen und hilft sich gegenseitig“, sagt Angela Hoffbauer.

Zur Tauschbörse gehören zurzeit Hilke Arnold, René Dirks, Monika Fuchs, Rainer Galli, Manuela Harms, Angela Hoffbauer, Monika und Claus Janssen, Manuela Mohr, Helena Oldenettel, Anna-Marie Schlumperger, Edith und Jürgen Wahnbaeck. Kontakt kann über Angela Hoffbauer unter Tel. 04422/3214 aufgenommen werden. Die Treffen der Tauschbörse finden immer am zweiten Dienstag im Monat um 20 Uhr im Sozialtrakt des Rathauses statt.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.