• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Garten- und Freizeitmesse: Trotz Regens ein toller Erfolg

30.04.2018

Hohenkirchen Ein Loblied auf den Garten sang Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) zu Beginn der 3. Gartenmesse in der Hotelstadt „Dorf Wangerland“ in Hohenkirchen. „Der Garten ist ein Rückzugsort für uns. Wir fühlen uns darin wohl“, meinte Lies und weiter: „Wir müssen uns anstrengen, dass wir der Natur gerecht werden.“

Als Beispiel führte Lies an, dass 80 Prozent der Insekten verloren gegangen seien. Dagegen müsse etwas getan werden. In seiner Begrüßungsrede bemängelte er die Entwicklung in der Gartenlandschaft, weil immer mehr Hauseigentümer statt grüner Oasen nur noch Kies rund ums Haus haben.

Ein besonderes Lob richtete er an die Organisatoren, die diese Messe ermöglicht haben. Auch Wangerlands Bürgermeister Björn Mühlena dankte den vielen Ehrenamtlichen, die diese Messe mit 70 Ausstellern und Ausstellerinnen organisiert haben. „Das ist eine hervorragende Idee“, meinte er. Sie werde sicherlich auf fruchtbaren Boden fallen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mühlena erinnerte daran, dass die Gartenmesse aus dem Wettbewerb „Entente Florale“ hervorgegangen sei. Bei diesem Wettbewerb hat das Wangerland mit dem Projekt „Erde und Flut“ deutschlandweit zwei Goldmedaillen und europaweit eine Silbermedaille errungen. Auch Hotelmanager Harald Koch freut sich über die vielen Besucher und die große Zahl der Anbieter.

Diese verteilten sich vielfach in den Hallen der Hotelstadt und waren so vor dem ungewissen Wetter geschützt. Dass diese Idee sich als richtig erwies, zeigte sich spätestens am Samstagnachmittag, als die zahlreichen Schauer die Besucher und Aussteller ins Trockene flüchten ließ.

Bei den 70 Angeboten war es schwer, den Überblick zu finden und zu behalten. Motorisierte Gartengeräte, Gartenpflanzen und kostenlose Beratung rund um den Garten gab es ebenso wie Holz- und Stahlskulpturen und Vorführungen der Rettungshundestaffel Wilhelmshaven.

Die Jägerschaft half Kindern beim Bau von Vogelnisthäuschen und Kettensägefans stellten nicht nur ihre Oldtimersägen aus, sondern zeigten den Besuchern auch, was sie damit anstellen konnten.

Großen Anklang bei den Besuchern fand besonders der wandelnde Baum, in dem sich Marion Hinz versteckt hatte. Die Jugendpflege Wangerland war an beiden Tagen präsent und die Rettungshundestaffel Wilhelmshaven zeigte mit ihren Tieren einmal mehr, welche Leistungen diese vollbringen können.

Weitere Programmpunkte waren Musik, Tanz und eine Strandkorbversteigerung. Viele Aussteller boten Handgefertigtes aus Holz, Beton, Textilstoffen, Wolle, Glas, Papier und Gartenschmuck an.

Auch die 3. Garten- und Freizeitmesse war ein toller Erfolg: das Organisationsteam aus Anke Müller, Lilli Niehoff, Joachim Meyer, Iddem Müller, Marion Hinz und Theda Harms-Thiemann zählte mehr als 6000 Besucher auf dem Gelände.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.