• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Frühlings-Aktion: Holz soll Terrasse aufwerten

17.05.2011

BRAMLOGE Eine Mauer aus großen Feldsteinen hält das Hochbeet, ein Weg schlängelt sich durch den Garten, Buchsbaum grenzt die Beete ab, in denen erste Stauden um die Wette blühen. Viel passiert ist in der vergangenen Woche im Garten von Familie Martens-Kuhlmann in Bramloge. Sabine Martens und Hans-Jürgen Kuhlmann haben viele Stauden gepflanzt, die schon im alten Garten einen Platz hatten und in Töpfen zwischengelagert waren. Aber auch viel Neues ist hinzugekommen wie Lavendel, Phlox und Schafgarbe. „Ich habe beim Kauf darauf geachtet, dass immer etwas blüht“, sagt Sabine Martens. Auch auf unterschiedliche Höhenstaffelung im Beet hat sie beim Kauf Wert gelegt. Neben dem Pflanzen stand in der vergangenen Woche intensives Gießen an.

Verändert werden soll auch die Betonplatten-Terrasse. Sabine Martens und Hans-Jürgen Kuhlmann schwebt eine Holzterrasse vor. SOS-Gärtner Friedrich Krenzel von der Firma Holz- und Gartenatelier Krenzel hat verschiedene Muster mitgebracht. „Als erstes muss man sich entscheiden, welches Holz man nehmen möchte“, sagt er, „ökologisch sinnvoll sind europäische Hölzer wie Douglasie, Lärche und Robinie. Diese Hölzer sind harzhaltig und somit sehr wetterbeständig. Häufig werden auch langlebige Tropenhölzer verwendet, zum Beispiel Bankirai, hier sollte man zum Schutz der Urwälder auf nachhaltigen Anbau achten. Das Gütesiegel FSC gibt darüber Auskunft“.

Beim Bau der Holzterrasse sollte man auf einen konstruktiven Holzschutz achten, so Krenzel, „alle Bauteile sollten gut belüftet sein, dann trocknet feuchtes Holz schneller ab“. Ein Anstrich mit einer pigmentierten Lasur oder speziell auf Holzarten abgestimmten Ölen verhindert, dass das Holz grau wird. Aber auch ergrautes Holz habe ein gewisses Flair. „Viele Kunden sagen, ich werde grau, da kann meine Terrasse das auch“, so Krenzel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Klar sein müsse sich der Kunde auch darüber, dass eine Holzterrasse in der Regel wesentlich teurer ist als eine Steinterrasse, so Krenzel, zumal der Untergrund aufwändig vorbereitet werden muss. Familie Martens-Kuhlmann ist sich noch nicht sicher, ob sie die Terrasse noch in diesem Jahr oder erst im nächsten realisieren wird.

„In diesem Frühjahr sind die Pflanzen für uns das Wichtigste“, betont Sabine Martens. Bepflanzt werden soll in dieser Woche der kleine Gartenteich bei der Terrasse. Zudem soll er mit einer Wasserquelle und einem kleinen Springbrunnen ausgestattet werden.

Sommerliche Temperaturen im Frühjahr ließen alle Pflanzen schnell austreiben, dazu kam in den Nächten Bodenfrost, der manchen jungen Trieben zugesetzt hat. Mit den Eisheiligen um den 15. Mai ist diese Gefahr vorbei und es können einjährige Balkon- und Kübelpflanzen bedenkenlos ins Freie gestellt werden. Sollten noch einmal kalte Temperaturen angesagt werden, kann eine Abdeckung mit Frostschutzvlies helfen.

Optimal ist jetzt die Zeit, um einen Rasen anzulegen. Allerdings muss bei Trockenheit nach der Aussaat ständig gewässert werden. Wer schnell eine grüne Fläche haben möchte, kann einfach einen fertigen Rollrasen auslegen.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.