• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

2,2 Prozent Rendite sind sicher

23.10.2019

Horumersiel Mit so viel Interesse haben Reiner Tammen, Aufsichtsratsvorsitzender der Genossenschaft Bürgerwind Wangerland, und der geschäftsführende Vorstand Dieter Behrens-Focken nicht gerechnet: Knapp 400 Wangerländerinnen und Wangerländer füllten am Montagabend den Kursaal Horumersiel und ließen sich über die Beteiligungsmöglichkeiten am Windpark Wangerland, den vier Windrädern zwischen Waddewarden und Haddien, informieren. „Ich sehe gar keine Protest-Plakate“, scherzte Tammen mit Blick auf die Planungsphase 2016/17. Und: „Auch Windkraftgegner dürfen zeichnen – wir verraten keinen.“

Wirtschaftlichkeit

Die 51 Prozent Anteile am Windpark für die Genossenschaft haben einen Wert von 1,22 Millionen Euro – berechnet auf Basis des BEW-Eigenkapitals. Insgesamt wurden in den Windpark 18 Mio. Euro investiert – finanziert durch die Commerzbank. Die Finanzierung des Projekts wurde auf 15 Jahre gerechnet bei einer Park-Laufzeit von 20 Jahren.

Die Genossenschaft bietet Anteile zu 500 Euro das Stück am Windpark an – die Rendite liegt bei schmalen 2,2 Prozent. „Ja, das ist wenig im Vergleich zu dem, was im Wangerland schon an Windenergie-Renditen aufgerufen wurde“, räumte Behrens-Focken ein. Dennoch: „Die Wangerländer müssen gegen die Windräder angucken – also sollen die Wangerländer auch davon profitieren.“

Anteile am Windpark

Betreibergesellschaft des Windparks Wangerland ist die BEW – Bürgerenergiegesellschaft Wangerland mbH und Co. KG. Gelingt die Genossenschaft Bürgerwind, hält sie als einer von drei Gesellschaftern an BEW 51 Prozent der Windpark-Anteile; 20 Prozent halten die Flächen-Eigentümer, 29 Prozent die Gemeindewerke Wangerland.

Damit die Wangerländer zumindest die 2,2 Prozent Rendite erhalten, müssen bis Anfang Dezember alle 2448 Anteile gezeichnet sein – nur dann kann die Genossenschaft 51 Prozent des Windparks im Wert von 1,22 Millionen Euro übernehmen. Kommt die Summe nicht zusammen, ist der Bürgerwindpark gestorben. „Dann gehen die 51 Prozent an einen anderen Investor weg“, kündigte Dr. Andreas Luhr, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft BEW an.

Anteile zeichnen

Anteile zeichnen kann jede Person ab 18 Jahren, die seit mindestens einem Jahr ihren Erstwohnsitz im Wangerland hat. Maximal können 999 plus 1 Anteile gezeichnet werden. Verteilt werden die Anteile im Rundenverfahren: Pro Verteilungsrunde erhält jeder Interessent einen Anteil – und zwar so lange, bis alle Anteile vergeben sind oder die maximale Anteilsmenge erreicht ist. Satzung, Beitrittserklärung sind zu finden auf

    www.wangerland.org

Bürgerwindpark

Der Bürgerwindpark besteht aus den vier Enercon-Anlagen zwischen Waddewarden und Haddien. Der Park hat eine installierte Leistung von 10,6 Megawatt, das entspricht 25,8 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Die Einspeisevergütung gemäß EEG liegt bei 7,13 Cent plus Bonus für Direktvermarktung; ab 2021 bei 7,2 Cent.

So appellierte Landwirt Heinz Thomßen an alle Wangerländer: „Beteiligt Euch! Denn wenn einem ein Stück Windpark gehört, hört man die Rotoren gleich mit einem besseren Ohr rauschen.“ Zudem sei er fest überzeugt, dass die Rendite noch ein ganzes Stück besser wird: Thomßen geht davon aus, dass der Bürgerwindpark noch um einige Anlagen auf den Flächen Hohenkirchen und Tettens wachsen wird. Reiner Tammen konterte: „Wenn die Rendite nicht steigt, holt Euch das Geld bitte bei Heinz Thomßen ab . . .“

2448 Anteile à 500 Euro

Den Wert jedes Anteils hat die Genossenschaft auf 500 Euro festgelegt – also sind bei einer Gesamtsumme von 1,22 Mio. Euro für 51 Prozent Beteiligung am Windpark 2448 Anteile zu vergeben. Der Genossenschafts-Vorstand kalkuliert mit 2,2 Prozent Rendite pro Jahr; heißt: nach 20 Jahren Laufzeit sind aus 500 Euro 734 Euro geworden.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.