• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Ferienwohnen auf dem Wangermeer: Projekt Hausboote nimmt weiteren Planungsschritt

26.11.2020

Horumersiel Hausboote sollen demnächst einen Teil des südlichen Hohenkirchener Wangermeers bevölkern. Den Entwurf des Bebauungsplans I/23 „Hohenkirchen – Wangermeer Süd (Hausboote)“ billigten alle Mitglieder des Ausschusses für Gemeindeentwicklung und Sanierung am Dienstag im Kursaal Horumersiel.

Den Plan, der nun öffentlich ausgelegt wird, stellte Dipl.-Ing. Rolf Bottenbruch vor. Danach sollen am Südzipfel des Wangermeers am Wohnmobil-Stellplatz Bismacrkstraße zwölf vermietbare Bootshäuser an einem Steg fest verankert werden. Außerdem sind zwölf Parkplätze für die Anlieger zu schaffen. Die beanspruchten Flächen sind aus dem Flächenpool der Gemeinde zu kompensieren.

Projektentwickler Hans-Dieter Hoffmann aus Jever hat sich dazu mit Bootsbauer Peter Gebhardt aus Bockhorn zusammengetan. Seit vergangenem Jahr läuft die Planung, im Corona-Jahr hat sich die Bauleitplanung verzögert – geplant war der Bau der Steganlage in diesem Herbst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Wangerländer“ heißt der Hausbootstyp, den Gebhardt entworfen hat: Die Hausboote sind ca. 12 Meter lang und ca. 4,50 Meter breit und haben eine Dachterrasse – damit kommt jedes Boot auf eine Nutzfläche von rund 65 Quadratmetern. Damit ist darauf Platz für 2 bis 6 Personen. Die Kosten: ab 135 000 Euro pro Boot – mittlerweile sind sie alle reserviert oder verkauft.

Wie die Beseitigung der möglichen Verkrautung im Bereich der Bootshäuser geregelt sei, wollte Ratsmitglied Holger Ulfers (SPD) wissen. Dann müssten die Ver- und Entsorgungsleitungen gekappt werden, um die Boote zu verholen. Dazu meinte Bürgermeister Björn Mühlena, falls es dieses Problem gebe, biete die Gemeinde Gespräche an. Die Gemeinde Wangerland muss den Bereich des Wangermeers parallel zum Spazierweg von der Bismarckstraße nach Norden zum Sondergebiet „Ferienwohnen auf dem Wasser (Hausboote)“ deklarieren.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.