• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Konkrete Planungen für Thalasso-Zentrum

10.07.2018

Horumersiel Nach gut eineinhalb Jahren der Überlegung und Diskussionen soll der Umbau des Kurmittelhauses Horumersiel nun in Angriff genommen werden: Eine Vorprüfung der N-Bank auf Förderfähigkeit habe ergeben, dass das Vorhaben mit bis zu 60 Prozent bezuschusst werden könnte. Das berichtete Wangerlands Bürgermeister Björn Mühlena am Montag in der Ratssitzung.

Thalasso-Zentrum

Die vorläufigen Pläne sehen vor, im Erdgeschoss ein Zentrum mit Thalasso- und Kuranwendungen sowie Wellness auf medizinischem Niveau einzurichten. Hinzu kommen Appartements für Kurgäste.

Elementarer Bestandteil des Konzepts ist die Reaktivierung des alten Bewegungsbads im Untergeschoss. Daneben sollen ein öffentlicher Fitness-Bereich und Seminarräume entstehen.

Auch der Landkreis Friesland habe signalisiert, dass er das Vorhaben finanziell unterstützen wird. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf voraussichtlich 4,59 Millionen Euro.

Seit Umzug der Wangerland-Reha Anfang 2016 in die ehemalige Grundschule steht das Kurmittelhaus leer. Die Wangerland Touristik GmbH hatte zunächst geplant, das Gebäude für 800 000 Euro für einen Übergangsbetrieb herrichten zu lassen. Doch diese Pläne hatte der Gemeinderat abgelehnt. Hintergrund war, dass ein Investor dort ein großes Hotel bauen wollte. Das Hotel-Projekt hat sich längst erledigt.

Bereits im Juni 2017 hatte die WTG dann ein Konzept für ein Thalasso-Zentrum mit Anwendungen auf medizinischem Niveau, Fitness-Studio und Übernachtungsmöglichkeiten vorgelegt. Geplant war, den Umbau mit Hilfe eines Investors zu stemmen. Die Wangerländer Ratsleute hatten indes die hohen Kosten des Vorhabens gescheut und gefordert, zunächst prüfen zu lassen, ob wirklich Fördermittel beantragt werden können – nun steht fest: Fördermittel können fließen.

Allerdings nur, wenn die WTG den Umbau alleine stemmt. Deshalb wird nun ohne auswärtigen Investor geplant – später wird dann ein oder mehrere Betreiber fürs Thalasso-Zentrum und seine Bestandteile gesucht. „Das ist auch insofern besser, als wir die Entwicklung komplett in der Hand behalten“, sagte Mühlena. Er rechnet damit, dass die Detailplanung gut ein Jahr lang dauern wird.

Die Pläne fürs Thalasso-Zentrum hängen mit dem Erhalt des Nordseeheilbad-Status’ von Horumersiel zusammen: Das ist ein zentraler Punkt im touristischen Leitbild und eine dringende Forderung der Horumersieler Leistungsträger.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.