• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Soltwaters Ruft Zum Mitmachen Auf: Meeresmüll in Horumersiel den Kampf angesagt

17.08.2019

Horumersiel Die Wattseglervereinigung Soltwaters ruft zu einer Müllsammelaktion auf Minsener Oog auf (die NWZ berichtete). Sie findet am Samstag, 7. September, statt und startet morgens um 7 Uhr am Hafen Horumersiel.

Gemeinsam mit Verantwortlichen der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer soll das Strombauwerk Minsener Oog von Meeresmüll befreit werden, sagt die 1. Vorsitzende Iris Bornhold. „Und wir wollen zeigen, dass es uns sehr wichtig ist, diesen sensiblen Lebensraum zu schützen und zu bewahren.“

Müllsammeln

Der Aktionstag der Soltwaters auf Minsener Oog findet am Samstag, 7. September, statt und startet um 7 Uhr am Hafen Horumersiel. Dort werden Teilnehmer ohne Boot auf Boote verteilt. Anmeldungen bei Gerd Scheffler unter Tel. 04403/99 75 11 oder E-Mail g.scheffler@garant-haus-bau. de.Das Ende der Sammelaktion ist gegen 16 Uhr geplant.

Die Tide läuft am 7. September günstig – Hochwasser ist um 6.48 Uhr – so dass die Umweltaktivisten rund sechs Stunden Zeit haben, um die Insel weitestgehend vom Müll zu befreien.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Ankerplatz wird der Anfang des Minsener-Oog-Wattfahrwassers angepeilt. „Flachgehende Boote können sich westlich an der Sandbankspitze trocken fallen lassen. Boote mit Tiefgang halten sich östlich von Minsener Oog und gehen dort vor Anker“, erklärt Gerd Scheffler von Soltwaters, der die Aktion koordiniert.

Wer kein Beiboot hat, kann sich über die Mobilfunknummer 0170/16 12 220 melden und wird dann mit einem Schlauchboot übergesetzt. Gegen 10 Uhr wollen sich die Müllsammler am Sammelplatz an der Sandbankspitze am Nationalpark Schild treffen. Dort werden sie eingewiesen und erhalten Müllsäcke.

„Wir bitten alle, nicht alleine loszugehen, sondern die Anweisungen der Nationalpark-Verwaltung zu beachten“, ergänzt Scheffler. Wichtig sei für alle Sammler gutes Schuhwerk, um vor Verletzungen durch Muscheln oder ähnliches geschützt zu sein. Wer über Big-Bags oder Ikea- Tragetaschen verfügt, sollte diese ebenfalls mitbringen. Nützlich seien auch Schneidwerkzeuge wie Akkusägen oder Trennschleifer.

Anmeldungen sind bei Gerd Scheffler unter Tel. 04403/99 75 11 oder E-Mail g.scheffler@garant-haus-bau. de erwünscht.

Sammler und Soltwaterfreunde ohne Boot sollten sich am 7. September um 7 Uhr am Hafen Horumersiel einfinden. Hier werden sie auf die einzelnen Boote verteilt. Das Ende der Sammelaktion ist gegen 16 Uhr geplant. Im vergangenen Jahr wurden auf diese Weise rund 15 Kubikmeter Müll auf der unbewohnten Watteninsel gesammelt.


Infos unter   www.soltwaters.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.