• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Landwirtschaft: Im Galopp und mit Bocksprüngen auf die Weide

05.04.2016

Friesland /Wesermarsch „Auf die Weide, fertig, Gras! Im Norden sind die Kühe los“: Unter diesem Motto lädt das Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen zusammen mit der Molkerei Ammerland am Sonntag, 10. April, zum Weideaustrieb ein. Das Ereignis findet auf dem Milchviehbetrieb Holthusen, Harrierwurp 31 in Brake von 10 bis ca. 14 Uhr statt.

„Wir wollen, dass möglichst viele Menschen den eindrucksvollen Moment miterleben können, wenn die Tiere mit Rennen und Luftsprüngen ihrer Freude Ausdruck verleihen“, sagt Dr. Arno Krause, Leiter des Grünlandzentrums mit Sitz in Ovelgönne.

Das Grünlandzentrum, , dem auch der Kreislandvolkverband Friesland angehört, hat sich zur Aufgabe gemacht, dem Grünland sowohl in der landwirtschaftlichen Nutzung als auch in der Wahrnehmung der Bevölkerung wieder mehr Bedeutung zukommen zu lassen.

Die Vielfalt ist es, die die Produktionssysteme der Milchwirtschaft in Niedersachsen prägt, so Krause. Dabei sei es gerade die Weidehaltung von Kühen, die dem Bild einer traditionellen Milchwirtschaft in der Gesellschaft am meisten entspricht: „Mehr als Dreiviertel der Gesellschaft können sich eine Milchviehhaltung ohne Weidewirtschaft kaum vorstellen und für die nordwestdeutschen Küstenregionen gehören grasende Rinder und Kühe zum traditionellen Landschaftsbild.“

Mit dem Beginn des Frühjahrs endet in vielen Milchviehbetrieben die Stallsaison und die Tiere kommen nach der winterlich bedingten Aufstallung wieder auf die Weiden. „Auf diesen Moment des jährlichen Weideaustriebs freuen sich Tiere und Tierhalter in gleicher Weise“, sagt Arno Krause.

„Events wie diese können dazu beitragen, das positive Image der Milchproduktion in der Gesellschaft zu stärken“, hofft Arno Krause. Gut vermarktete Weideprodukte könnten einige der vielen Möglichkeiten sein, Landwirten in der derzeitigen Milchkrise zu helfen. Als Voraussetzung dazu gilt, dass Verbraucher diese Form der Produktion wertschätzen und annehmen.

Moderiert wird die Veranstaltung von Shary Reeves von „Wissen macht Ah“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.