• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Im Groden und in Horsten viel gelernt

24.08.2018

Die Mitglieder des Landfrauenvereins Friesische Wehde haben ihr Sommerfest in Adelheidsgroden und Petersgroden gefeiert. Die Veranstalterinnen aus dem Groden sowie aus Ellenserdammersiel konnten rund 80 Frauen begrüßen.

Zunächst stand eine Firmenbesichtigung beim Unternehmen Carstengerdes Modellbau in Petersgroden auf dem Programm. Die Familie Carstengerdes führte die Gäste durch ihre Firma, die vor 31 Jahren als Ein-Mann-Unternehmen startete und heute ein moderner Produktionsbetrieb mit 56 Mitarbeitern ist, davon 10 Auszubildende. Die Firma bildet in den Bereichen Zerspanungsmechaniker und Technischer Modellbauer aus. Die Frauen erfuhren, dass im Zerspanungsbereich Bauteile von wenigen Zentimetern bis zu einer Größe von 7 x 4 Metern erstellt werden. Im Modellbau wird mit handwerklichem Geschick und modernster Technologie vom Eierkartonmodell bis zum Gegengewicht wie etwa für Windkraftanlagen fast alles möglich gemacht.

Anschließend bekamen die Frauen eine Hofführung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Metzner in Adelheidsgroden, die neben Milchwirtschaft auch die Deichschäferei betreibt. Die Besucherinnen hatten auch die Möglichkeit, den Melkvorgang mit einem Melkkarussell zu sehen. Ein reichhaltiges Kuchenbuffet mit Kaffee und Tee, das die Organisatorinnen auf dem Hof vorbereitet hatten, rundete den Nachmittag für alle Beteiligten ab, berichtet Imke Haschen.

Beim Tag der offenen Tür bei der Gattersäge mit Flohmarkt beim Bürgerverein Horsten war viel los: Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Der Förderverein zur Heimatkunde und Heimatpflege Horsten und der Bürgerverein Horsten hatten das Fest gemeinsam auf die Beine gestellt. Viele Besucher haben die Kirchstraße in Horsten bevölkert, darunter auch viele Gäste aus den Nachbardörfern. Das Konzept ist aufgegangen, da waren sich Walter Johansen und Ulrich Schwarz vom Förderverein zur Heimatkunde und Heimatpflege Horsten und Olaf Gierszewski als Vorsitzender des Bürgervereins Horsten einig. Für die Gäste wurde immer wieder die Gattersäge angeschmissen und jeder hatte die Möglichkeit, sie in Aktion zu sehen. „Wir haben sehr viel fachsimpeln und uns austauschen können“, freute sich Walter Johansen. Auch der Flohmarkt des Bürgervereins wurde gut angenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.