• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Innovative Bauteile für die Industrie

28.01.2011

WILHELMSHAVEN Ob in Flugzeugen, auf Kränen oder Schiffen, in Pipelines, Industrie- und Gasanlagen oder sogar in der Luft- und Raumfahrt: Ventile, Schläuche und Rohre aus Wilhelmshavener Fertigung sind gefragt im Maschinen- und Anlagenbau. Seit rund 30 Jahren hat sich in diesem Metier die Hydraulik-Pneumatik-Kontor Jade (HPKJ) GmbH einen klangvollen Namen erarbeitet.

So stecken hydraulische und pneumatische Bauteile von HPKJ, die etwa die Zufuhr von Gasen und Flüssigkeiten steuern und schwere Maschinenteile bewegen, nicht nur in der Kavernenanlage von IVG in Etzel, im Airbus-Werk in Varel oder in der Meyer-Werft in Papenburg, sondern verhalfen auch schon der „Ariane 5“ ins All: Der vom geschäftsführenden Gesellschafter Heiko Eibenstein (47) seit rund sechs Jahren geführte Betrieb entwickelte die Betankungsschläuche für die Trägerrakete der ESA.

So viel Erfolg macht Mut: Die HPKJ GmbH, die sich mit ihrer Produkt- und Servicepalette zu einem Systemanbieter rund um die Hydraulik und Pneumatik entwickelt und im vorigen August eine erste Niederlassung in Bremen eröffnet hat, nimmt nun rund fünf Millionen Euro in die Hand und will innerhalb Wilhelmshavens eine neue Produktionsstätte inklusive Verwaltung und Service bauen. Die bisherigen beiden Standorte in Wilhelmshaven sollen an der Luisenstraße zusammengeführt werden.

„Wir wollen unsere Betriebsabläufe optimieren und Kapazitätsgrenzen überwinden“, so Eibenstein. Das Unternehmen hat das Industriegelände des alten Schlachthofs an der Luisenstraße erworben und will dort Verwaltung, Lager und Fabrikhallen neu bauen (die NWZ  berichtete).

In der 1982 gegründeten Betriebstätte an der Bismarckstraße sind die Entwicklungsabteilung und eine Werkstatt für Sonderanfertigungen angesiedelt sowie Service und Verwaltung untergebracht. Auch das Fräszentrum, in dem Ventilgehäuse entstehen, ist an der Bismarckstraße angesiedelt. Im so genannten Werk II, das 2007 auf dem KSW-Gelände in Betrieb genommen wurde, sind weitere Produktionskapazitäten speziell für den Kranbau entstanden. Diese werden ebenfalls aufgelöst und voraussichtlich im nächsten Jahr an die Luisenstraße umziehen. Die Grundsteinlegung am neuen Standort des Unternehmens soll Eibenstein zufolge im Spätsommer erfolgen.

Die HPKJ GmbH wurde 1982 in Wilhelmshaven gegründet, schloss eine Bedarfslücke und gibt der regionalen Wirtschaft bis heute ständig neue Impulse. Eibenstein, von Haus aus Jurist, ging gleich nach dem Staatsexamen in die Industrie und entdeckte dort schon bald die Pneumatik als spannendes Arbeitsfeld. 2005 erwarb er die HPKJ GmbH. Damals beschäftigte das Unternehmen rund 40 Mitarbeiter, heute sind es doppelt so viele.

So viel unternehmerischer Tatendrang wird nun auf der Unternehmergala des Vereins „Jever aktiv“ an diesem Sonnabend, 29. Januar, ab 19.45 Uhr im Schützenhof Jever gewürdigt: Das Hydraulik-Pneumatik-Kontor Jade GmbH wird neben den Gebäudespezialisten von TroTherm aus Jever und Reifen Hofdmann aus Wittmund als „Unternehmen des Jahres“ in der Wirtschaftsregion Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund ausgezeichnet.

Das erfolgreiche Unternehmen hat die Wirtschaftskrise im vorigen Jahr zu spüren bekommen, sich aber nicht verunsichern lassen, sagt Heiko Eibenstein. Und das war wohl auch gut so, denn die Nachfrage zog bald darauf wieder spürbar an. „Wir sind ein Nischenanbieter und haben uns der Spezialitäten des Marktes angenommen“, so Eibenstein.

Mit mehr als 80 Mitarbeitern, darunter viele Ingenieure und Techniker, ist die HPKJ GmbH heute nicht nur ein starker Partner der regionalen Wirtschaft, sondern im gesamten Bundesgebiet und zum Teil im europäischen Ausland tätig. Als anerkannter Ausbildungsbetrieb beschäftigt HPKJ zurzeit sieben Auszubildende.

Weitere Verstärkung ist gewünscht: Das mehrfach zertifizierte und ausgezeichnete Unternehmen sucht dringend weitere Techniker und Ingenieure.

Oliver Braun
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965313

Weitere Nachrichten:

IVG | Airbus | Meyer-Werft | ESA | NWZ | Schützenhof Jever

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.