• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Inklusion: Gut gestärkt geht es in das neue Jahr

19.01.2018

Jeringhave „Wir Männer müssen uns nun warm anziehen.“ Mit einem Augenzwinkern beendete Mario Schendzielorz seine Begrüßungsrede vor dem traditionellen Kohlessen, zu dem die Werkstatt für Menschen mit Behinderungen am Donnerstagmittag eingeladen hatte. Denn: „Wir haben zwei neue Frauenbeauftragte“, berichtete der 2. Vorsitzende des Werkstattrates. Manuela Janßen und Ramona Vater wurden in dieses Amt gewählt.

In der Einrichtung in Jeringhave arbeiten 124 Männer und 59 Frauen. „Wir haben das Gefühl, wir sind nie alleine“, bedankte sich Leiterin Heike Sander nach dem Mittagessen für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Neben den Bürgermeistern aus Varel und Bockhorn sowie Vertretern aus Zetel waren viele Abordnungen von Firmen und Institutionen aus der Region, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Borgstede-Winkelsheide und des Fördervereins, die Nachbarn sowie Frieslands Erste Kreisrätin Silke Vogelbusch in die Werkstatt gekommen. „Wir bekommen von Ihnen sehr viel Rückenwind.“

Diese Unterstützung habe die Werkstatt der Gemeinnützigen Gesellschaft für paritätische Sozialarbeit (GPS) zu einem Erfolgsmodell gemacht. „Immer mehr Leute gehen in den ambulanten Arbeitsbereich“, betonte Heike Sander. Mittlerweile ist es ein Viertel der Mitarbeiter. Sie sind unter anderem beim Gartenamt der Stadt Varel beschäftigt, im Café „Gut drauf“ im Kreis- dienstleistungszentrum oder sind in der Gartenbaugruppe tagtäglich in der Stadt unterwegs. „Das freut uns sehr, und darauf sind wir auch sehr stolz“, sagt die Leiterin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gartenbaugruppe wird demnächst sogar in den neuen Räumen des Stadtbetriebes im Waldviertel untergebracht. Am Donnerstag fand der erste Spatenstich auf dem Gelände der ehemaligen Friesland-Kaserne statt. „Das ist eine tolle Möglichkeit für alle, sich dort einmal auszuprobieren“, so Heike Sander.

Das alles zeige, dass die Werkstatt in Jeringhave keine Einbahnstraße sei. „Es wird für jeden eine Arbeit gesucht, die zu ihm passt“, so Heike Sander. Zudem werden die Mitarbeiter auch weiterqualifiziert in den Bereichen Dienstleistung und Handwerk.

Auch innerhalb des Hauses an der Rotenhahner Straße 4 werde es in diesem Jahr Umstrukturierungen geben, um die Talente der Mitarbeiter zu stärken. So werden zwei der vier Gruppen der Tagesförderstätte, die vor allem Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf besuchen, mit Gruppen aus dem Arbeitsbereich gemischt, in denen Leute beschäftigt sind, die weniger Unterstützung brauchen.

Im neuen Jahr stehen zudem auch künstlerische Großprojekte an. Unter anderem soll zum 50. Bestehen der GPS ein Film gedreht werden. „Im April geht es los“, kündigte Heike Sander an. 13 Mitarbeiter aus Jeringhave machen mit und leben an einem Tag ihren großen Traum aus.

Zum Beispiel: Einmal im Leben Chef sein, am besten Bürgermeister. Und das machten die Verwaltungschefs der Stadt Varel und der Gemeinde Bockhorn möglich. Gerd-Christian Wagner sowie Andreas Meinen räumen demnächst für einen Tag ihr Büro und überlassen den Schreibtisch den vorübergehenden „Experten“ der GPS.

Bereits in der kommenden Woche eröffnet in Jever die Ausstellung „Schubladen“. Für das Foto-Kunstprojekt gegen Vorurteile stellten sich vier Angehörige der Werkstatt als Models zur Verfügung.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.