• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Von der Bühne hinter die Theke

17.03.2018

Jever Das Paar strahlt vor Elan. Die Ideen sprudeln nur so aus den beiden heraus, und schon bald soll es richtig losgehen: Kristin Hecht und Alex Chilla eröffnen an der Schlachtstraße in Jever den „Hecht“. Noch ist einiges zu tun, aber zu Ostern soll der Laden eröffnet werden. „Und wir freuen uns riesig darauf.“

Die Idee entstand mit der Schließung des „Häppchens“, einem Bistro an der Schlachtstraße, das von Insa Deike und ihren Kindern geführt wurde. „Insa Deike ist auch meine Ärztin, wir kennen uns gut“, sagt Kristin Hecht. „Wir kamen über das Häppchen ins Gespräch – und so kam eines zum anderen.“

Konzept „Häppchen“

Das war erst im Januar, danach ging alles ziemlich flott: am 24. März soll schon Eröffnung sein. Das Grundkonzept des einstigen „Häppchens“ bleibt bestehen – es gibt unter anderem Snacks und Wein – und auch einige Möbel werden übernommen. „Häppchenfans werden den Laden wiedererkennen“, verspricht das Paar. Aber: Einiges wird auch erneuert. So ändert sich der Name in „Hecht – Häppchen & Meer“. Zudem öffnet das neue Bistro im Gebäude schräg gegenüber seine Türen.

Dort sieht es momentan noch sehr nach Baustelle aus. „Aber es war eben schon immer unser Traum, ein kleines Bistro zu eröffnen“, sagt Alex Chilla. Dann war die Gelegenheit da, sie haben sofort zugeschnappt, und nun können sie die Eröffnung auch kaum abwarten.

Schließlich kommen beide aus der Gastronomie: Bei ihr waren es die Eltern, die in dem Bereich gearbeitet haben – „damit bin ich großgeworden“. Und bei ihm war es er selbst: Denn Alex Chilla hat eine Ausbildung zum Hotelfachmann gemacht.

Danach hat er sich aufs Musikmachen konzentriert. Damit wurde er in der Region sehr bekannt. Die Idee eines „eigenen kleinen Lädchens“ hat ihn aber nie ganz losgelassen. Und nun ist es endlich so weit. „Musik machen werde ich aber auch weiterhin“, verspricht er. „Vielleicht hänge ich ja eine Gitarre direkt neben die Theke“, fügt er lächelnd hinzu.

Denn Musikabende oder andere Veranstaltungen wie Wein- und Whisky-Verkostungen, all das können sich die beiden für ihr Bistro „Hecht – Häppchen & Meer“ vorstellen. An erster Stelle kommt aber natürlich auch das Angebot von Essen und Trinken. Und das sieht so aus:

„Wir haben viele Bekannte, die nach Jever kommen, es hier wunderschön finden, aber eines vermissen: frische Fischbrötchen.“ Und genau das soll sich ändern. Ob Bismarck, Lachs, Krabben oder Matjes – die Brötchen sollen frisch, mit selbst gemachter Remoulade, hergestellt werden. Dazu gibt es Stullen aus selbst gemachtem Brot, vielleicht auch mal Tagessuppen, Salate, frischen Kuchen.

Hauptsache frisch

Kristin Hecht, die Bäckerin und Köchin, hat da viele Ideen. Hauptsache: selbst gemacht und frisch, schnelle aber auch hochwertige Snacks, gesund und lecker soll es sein. „Wir wollen auch gern vegetarische, vegane und vielleicht sogar glutenfreie Snacks anbieten“, sagt Kristin Hecht. „Erst einmal schauen wir aber, wie alles angenommen wird. Ausbauen und erweitern kann man hinterher immer noch.“ Fürs Erste sind die beiden einfach nur froh, dass sie endlich ihren Traum von ihrem „eigenen kleinen Lädchen“ erfüllen können.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.