• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

4,2 Millionen Euro für Straßen und Radwege

23.11.2019

Jever Zurzeit laufen noch einige Reparaturarbeiten an den Kreisstraßen in Friesland: Sowohl Fahrbahnen als auch Radwege werden erneuert – in den beiden sehr trockenen Sommern 2018 und 2019 war es vermehrt zu Rissen im Asphalt gekommen. So wurde die K 96 Schortens-Dykhausen bereits repariert, die Reparaturen an der Brücke über das Crildumer Tief zwischen Waddewarder Brücke und Oldorfer Baum an der K 87 laufen zurzeit. Reparaturen an der K 93 Sillenstede-Waddewarden, an der K 87 Oldorf-Hohenkirchen und am Radweg K 87 Hohenkirchen-Mederns sollen noch folgen.

Geplante Straßenbaumaßnahmen 2020

Radwegebau:
Abschluss K 331 Schmidtshörn-Crildumersiel
 Start K 93 Waddewarden-Sillenstede
 K 113 B 437 Varel-Neuenwege
 Abschluss K 89 Tettens-Oldorf
 K 340 Sumpfweg Varel
 K 109 Varel Hafenstraße/Mühlenstraße

Straßenausbau und Sanierung:
Bahnübergang K 312 Sande
 K 311 Tarbarger Landstraße/Zetel
 K 108 Streek-Kreisgrenze
 K 109 Varel: Brückenbau Südender Leke
 K 87 Minsen- Einmündung K 326
 K 89 Oldorf-L 808
 K 102 Zetel Wasserlauf Heete.

Rund 4,2 Mio. Euro sind angesetzt – 1,8 Mio. sollen aus Förderung fließen.

Im Masterplan Kreisstraßen, dessen Fortschreibung 2020 bis 2023 Thema im Kreis-Bauausschuss am Donnerstag in Jever war, sieht für kommendes Jahr Reparaturen, Um- und Neubauten für rund 4,2 Millionen Euro vor. Teuerste Maßnahme mit 2 Millionen Euro wird der Bau eines Bahnübergangs an der K 312 im Zuge der Bahnverlegung Sande.

Bei der K 332/Addernhauser Straße soll die Fahrbahn verbreitert werden, um mehr Platz für Radfahrer zu schaffen. In Höhe des Waldschlösschens soll eine Fußgängerampel und an der Einmündung Waldstraße eine Mittelinsel als Querungshilfe gebaut werden. Ursprünglich war nur eine Fahrbahnreparatur geplant – nun hat sich das Baupaket vergrößert und auf 1,2 Millionen Euro verteuert. Der Baustart wurde deshalb auf 2021 verschoben.

Schwerpunkt des Masterplans Kreisstraßen des Landkreises sind eine grundlegende Sanierung der Straßen und der Ausbau der Radwege.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.