• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Wie werden Graupen hergestellt?

06.10.2017

Jever Die eine ist so groß, dass man auf ihr herumklettern könnte. Die andere ist so klein, dass man sie in der Hand halten kann. Doch Graupen herstellen, das können sie beide – das große und das kleine Modell.

Um den Besuchern der jeverschen Schlachtmühle genauer die Graupen–Herstellung mitsamt Peldegang, Korb- und Stirnrad erklären zu können, hat Siegfried Meyer aus dem Arbeitskreis Schlachtmühle ein Modell gebaut. Zum Einsatz kommt es nun zum ersten Mal beim Graupenfest an der Schlachtmühle am Sonntag, 8. September, von 11 bis 17 Uhr.

„Wir möchten Interessierten erklären, wie man eigentlich Graupen herstellt“, sagt Holger Krahe, ebenfalls Freiwilliger Müller. „Aber zeigen können wir das nicht – der Peldegang in der Mühle ist nicht zu sehen. Deshalb hilft uns das kleine Modell sehr.“ Dann kann man sehen: die Gersten- oder Weizenkörner werden in dem Modell geschält – und so entstehen dann Graupen.

Beim Fest am Sonntag werden die Graupen aber nicht nur hergestellt, sondern auch verwertet: Besucher können Graupensuppe essen (mit und ohne Fleisch), es gibt Buttermilchbrei, Würstchen, Kaffee und Kuchen, Spiele für die Kleinen und natürlich Führungen und Infos durch und über die Schlachtmühle.

Das Fest soll aber auch genutzt werden, um eines ganz bestimmten Menschen zu gedenken: Henno Böök. Der Mühlenbauer aus Dunum war im Mai dieses Jahres mit 44 Jahren verstorben. Erst im vergangenen Jahr hatte er unter anderem die neue Galerie an der Schlachtmühle gebaut.

„Wie haben hier so viel gemeinsam mit ihm gearbeitet, seine Hilfsbreitschaft und sein Wissen genossen“, sagt Gustav Zielke aus dem Arbeitskreis. „Dass die Mühle in dem jetzigen guten Zustand ist, haben wir nur ihm zu verdanken“, fügt Siegfried Wendel hinzu. Die Arbeit an der Schlachtmühle sei sozusagen sein letztes Werk gewesen.

Der gesamte Arbeitskreis Schlachtmühle trauert sehr und möchte Henno Böök deshalb eine Gedenktafel widmen, die an der Mühle angebracht wird. Dazu ist auch die Familie von Böök eingeladen.

Video

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.