• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

2000 Kilometer durch die Wüste

11.10.2017

Jever Die Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever hat auch für diesen Winter wieder eine Vortragsreihe organisiert. Wie in den Vorjahren ist der erste Vortrag am Dienstag, 17. Oktober, eine Veranstaltung im Rahmen der Zugvogeltage: Dr. Heiko Schmaljohann vom Institut für Vogelforschung – Vogelwarte Helgoland in Wilhelmshaven wird über seine Forschungen zum Vogelzug über der Sahara berichten.

Die Querung der Wüste in die südlichen Winterquartiere und im Frühjahr auf dem Rückweg in die Brutheimat stellt für die Zugvögel eine extreme Herausforderung dar.

Wie schaffen es die Trans-Saharazieher, das 2000 Kilometer breite, unwirtliche Gebiet zu überwinden? Queren sie die Wüste in einem langen Flug oder ziehen sie nur in der Nacht? Wo rasten sie?

Solchen Fragen ist Dr. Heiko Schmaljohann in seiner Doktorarbeit nachgegangen. Dabei hat er völlig neue Erkenntnisse zum Vogelzug gewonnen. In seinem Vortrag stellt er die Ergebnisse vor und vermittelt einen lebendigen Eindruck von der Feldarbeit in der Wüste.

Die Vorträge der WAU

Die Vorträge der WAU Jever finden im Anton-Günther-Saal des Rathauses Jever statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Interessierte Gäste (auch Nicht-Mitglieder) sind eingeladen.

17. Oktober: Dr. Heiko Schmaljohann, Institut für Vogelforschung - Vogelwarte Helgoland: „Vogelzug über der Sahara“

14. November: Werner Menke (WAU): „Das Nahliegende als Gegenstand der Wissbegierde – Der Orientreisende Ulrich Jasper Seetzen als Erforscher seiner nordwestdeutschen Heimat“

5. Dezember: Erich Hinrichs, Marketingfachmann für Fruchthandel und Buchautor, Hamburg: „Ananas – Der Weg der königlichen Frucht vom Luxusgut zum Massenkonsumartikel. Eine kritische, aber auch vergnügliche Reise durch die Jahrhunderte“

16. Januar: Dr. Carmen Zinßmeister, Forschungsinstitut Senckenberg am Meer, Wilhelmshaven: „Mit dem Forschungskutter ,Senckenberg‘ zur Doggerbank und zurück: Dem Phytoplankton auf der Spur

6. Februar: Dr. Andreas Dänhardt, Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Uni Hamburg: „Das unsichtbare Wattenmeer – von Fischen, ihrer Beute und ihren Räubern

13. März: Dr. Thomas Scholl, Jever: „Als Schiffsarzt auf dem Forschungsschiff ‚Polarstern‘