• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz
+++ Eilmeldung +++

Folge Der Gorch-Fock-Krise
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

,Keiner soll arm trotz Arbeit sein‘

13.08.2007

VAREL Varel/kop Verdi-Gewerkschaftssekretär Frank Buscher und Verdi-Bezirksgeschäftsführer Jürgen Humer haben am vergangenen Sonnabend langjährige Gewerkschaftsmitglieder aus dem südlichen Friesland ausgezeichnet, darunter auch jeweils fünf Personen für 60 und 50 Jahre Mitgliedschaft. In den „Ammerländer Stuben“ bedankten sich Buscher und Humer bei den Jubilaren aus Varel, Zetel und Bockhorn für ihre jahrzehntelange Treue zur Gewerkschaft.

In seiner Rede ging Humer auf die gesellschafts- und wirtschaftspolitische Situation ein. „Während die Bezüge deutscher Topmanager in den vergangenen Jahren explosionsartig um bis zu 300 Prozent gestiegen sind, wächst gleichzeitig ein riesiger Niedriglohnbereich heran. Die Zahl der Arbeitnehmer, die für 3,50 Euro Brutto in der Stunde schuften müssen, nimmt rasant zu.“ Die Gewerkschaft fordere einen Mindestlohn in Höhe von zunächst 7,50 Euro. „Keiner soll arm trotz Arbeit sein“, sagte Humer. Länder wie Großbritannien, Frankreich, Irland, Holland, Belgien und Luxemburg hätten bereits einen gesetzlichen Mindestlohn, der über 7,50 Euro liege und damit positive Erfahrungen gemacht.

Buscher bedankte sich im Namen des Verdi-Ortsvereins Varel/Friesische Wehde für die langjährige Treue der Jubilare. „Dieser gemeinsame Weg hat für den Verdi-Bezirk Weser-Ems, der mehr als 60 000 Mitglieder vertritt, einen sehr großen Stellenwert.“ Buscher tauchte mit den geehrten Gewerkschaftern in die Vergangenheit ein und erinnerte an bedeutsame Ereignisse vor 25, 40, 50 und 60 Jahren, als sie in die Gewerkschaft eintraten.

Die geehrten Verdi-Mitglieder

60 Jahre Genossenschaftsmitglied:

Karl Doenzelmann, Walter Jelken, Ursula Plöger, Martin Quathamer, Karl-Heinz Rieping (alle Varel)

50 Jahre Gewerkschaftsmitglied:

Reinhard Kruppa, Arno Rother, Eckhard Sadzio, Herbert Süßmuth (alle Varel), Horst Zobel, Zetel

40 Jahre Gewerkschaftsmitglied:

Wilfried Bruns (Varel), Walter Gatzenmeier (Zetel), Fred Gburreck (Zetel), Helmut Herde (Varel), Magda Hobbie (Varel), Peter Kallmeyer (Varel), Werner Krebs (Zetel), Horst Leibenath (Varel), Helmut Mostowski (Varel) Heinz Obermark (Bockhorn), Renke Reinders (Zetel), Günther Rinne (Varel), Axel Schydlo (Varel), Johannes Wilhelms (Bockhorn), Brigitte Zachow (Varel)

25 Jahre Gewerkschaftsmitglied:

Marion Ahrens (Varel), Harald Albers (Varel), Roland Albers (Zetel), Ilse Arends (Bockhorn), Renate Bohlken (Bockhorn), Maik Broshog (Bockhorn), Dieter Brueschke (Zetel), Marlies Coldewey (Zetel), Hans-Bernd Decker (Varel), Renate Dittrich (Bockhorn), Gerd Folkerts (Varel), Rolf Gribbe (Zetel), Uwe Harms (Zetel), Josephine Heinen (Varel), Jutta Hildebrand (Zetel), Hermann Hinrichs (Varel), Peter Hinrichs (Varel), Peter Ites (Zetel), Dora Kischkel (Varel), Monika Klauser (Varel), Edith Kleen (Varel), Jutta Kosock (Zetel), Gudrun Kruse (Varel), Anke Lammers (Zetel), Karl-Heinz Marschall (Varel), Jutta Martens (Zetel), Anke Meining (Bockhorn), Siegfried Meyer (Bockhorn), Hartmut Mohrmann (Varel), Thomas Möller (Zetel), Meino Moritz (Zetel), Inge Popken (Bockhorn), Karin Reese (Varel), Wolfgang Riebe (Zetel), Reiner Rösler (Zetel), Ingeborg Saathoff (Varel), Jörg Sieländer (Varel), Ralf Stolle (Varel), Herma Straten (Bockhorn), Annelore Töben (Zetel), Elke Tolksdorf (Bockhorn), Karin

Wähner (Bockhorn), Harald Wegner (Zetel), Brigitte Weinhold (Varel)

Gewerkschaft

fordert einen

Mindestlohn

von zunächst

7,50 Euro

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.