• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Kinder als Opfer von Gewalt

11.03.2016

Varel Die Bürgerstiftung Varel und Friesische Wehde, der Landkreis Friesland und die Ärztekammer Niedersachsen laden zu einem Vortrag zum Thema „Woher kommt Mias blauer Fleck?“ am Mittwoch, 13. April, im Kreisdienstleistungszentrum Karl-Nieraad-Straße 1, in Varel ein. Beginn ist um 19 Uhr. Der Vortrag geht auf äußerlich erkennbare Gewaltfolgen und Konsequenzen aus Gewalterlebnissen für Kinder als Gewaltopfer ein. Es werden Schritte aufgezeigt, die unternommen werden können, um Betroffenen zu helfen.

Die Referenten Dr. Ulrike Wendt, Psychiaterin, und Dr. Volker Wendt, Dermatologe, setzten sich schon lange gegen häusliche Gewalt ein. Für sein Engagement im Kampf gegen Kindesmisshandlung wurde das Ehepaar aus Torsholt (Landkreis Ammerland) vom Bundesverband der Dermatologen in Deutschland ausgezeichnet.

Die Veranstaltung richtet sich besonders an Mitarbeiter in Schulen, Kindergärten, Jugendamt, Jugendarbeit und Ärzteschaft. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.