• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Soziales: Kindergarten fehlen bald die Kinder

18.11.2010

WANGEROOGE Rat und Gemeinde Wangerooge wollen in Zukunft nicht mehr erst am Jahresende über Defizite beim Betrieb des ev. Kindergartens informiert werden, sondern dann, wenn sich Defizite bereits im Haushalt abzeichnen. Das hat am Dienstag der Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport und Kultur angeregt. Laut Jahresrechnung des vergangenen Kindergartenjahrs schließt die Einrichtung bei Ausgaben von 301 837 Euro und Einnahmen von 290 357 Euro mit einem Minus von 11 479 Euro ab. 236 Euro zahlt die Landeskirche als Trägerin des Kindergartens nach, für den Rest muss die Gemeinde aufkommen.

Veranschlagt waren für das Kindergartenjahr 2009/10 Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 282 400 Euro.

Wie Bürgermeister Holger Kohls berichtete, zeichnet sich auch auf Wangerooge ein negativer Trend bei den Geburtenzahlen ab: Im Kindergartenjahr 2011/12 werden nur noch 19 Drei- bis Fünfjährige plus vier Kleinkinder den Kindergarten besuchen, im Jahr darauf sinkt die Zahl der Kindergartenkinder auf 14. Bisher hält der Kindergarten zwei Gruppen vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gestrichen werden soll die Fachkraft zur Betreuung der Integrationskinder: Zurzeit besucht nur noch ein Integrationskind den Kindergarten. Es soll künftig nur noch einzelne Förderstunden erhalten.

„Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir den Kindergarten künftig betreiben“, sagte Kohls: Der Kindergarten hat bereits Vorschläge erarbeitet, nun soll das Kindergarten-Kuratorium bis Ende Januar ein Konzept vorlegen.

Probleme bereitet auf der Insel auch das beitragsfreie letzte Kindergartenjahr: Die Landeszuwendungen setzen eine halbtägige Betreuung von vier Stunden voraus, auf Wangerooge werden die Kinder aber fünf Stunden betreut. Trotz Mahnung hat der Landkreis auch noch nicht die Aufwendungen der Insel für die Einrichtung von Krippenplätzen ausgeglichen: Kohls zufolge stehen 6500 Euro aus.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.