• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

„Kleiner Kreis“ spendet für Jugendhilfe

24.01.2014

Collstede 7500 Euro spendete die „Wirtschaftliche Vereinigung Oldenburg – Der kleine Kreis“ am Donnerstag der Jugendhilfe Collstede. Den Scheck überreichte der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Heinz Appelhoff an Hilmar Weber, den Leiter der Jugendhilfe, und Thomas Feld vom Theologischen Vorstand des Diakonischen Werkes der evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg, zu der die Jugendhilfe gehört. Auch der Geschäftsführer des „Kleinen Kreises“, Jürgen Lehmann, war mit vor Ort in der therapeutischen Wohngruppe an der Neuenburger Straße.

Insgesamt unterstützt der Kleine Kreis in diesem Jahr vier karitative Einrichtungen mit rund 30 000 Euro. In den meisten Fällen schlägt die Diakonie die Spenden-Empfänger vor, der Vorstand der Wirtschaftlichen Vereinigung wählt dann aus. Zu den festen Größen dabei gehört das Hospiz St. Peter in Oldenburg, das schon seit rund 20 Jahren von der Spendenbereitschaft profitieren kann.

Wie Dirk Heitkötter als Pressesprecher mitteilte hatte der Kleine Kreis die Carlo Collodi Schule der Jugendhilfe in den vergangenen Jahren unterstützt: „Diesmal ist die Spende für die Wohngruppen der Jugendhilfe gedacht. Die Wohngruppenangebote richten sich an junge Menschen, die in ihrem Lebenssystem besondere Verhaltensweisen zeigen, welche zu erheblichen Störungen im sozialen Miteinander führen. Diese drücken sich unter anderem in verbaler und körperlicher Aggressivität, unzureichender Leistungsbereitschaft und geringem Selbstvertrauen aus.“ Gleichwohl konnte Weber am Donnerstag mitteilen, dass 95 Prozent der Jugendlichen ihren Schulabschluss schaffen, und diejenigen, die dies nicht tun ihre Bereitschaft zeigen, „noch ein Jahr dran zu hängen.“

Die Jugendhilfe wird die 7500 Euro teilen und sie zum einen für den Außenbereich der Wohngruppen und zum anderen für die neuen Räumlichkeiten in der ehemaligen Grundschule Altjührden verwenden, die voraussichtlich am 3. Februar bezogen werden können.

Es gehöre, so Heitkötter, zur guten Tradition der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg, beim Schlossabend für karitative Zwecke zu sammeln. Rund 30 000 Euro seien so Anfang Dezember vergangenen Jahres zusammen gekommen: „Am Schlossabend treffen sich Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Verwaltung, um den Vortrag eines prominenten Gastes zu hören“, sagte der Pressesprecher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.