• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Horst Seehofer gibt sein Amt im Januar ab
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Csu-Chef Tritt Zurück
Horst Seehofer gibt sein Amt im Januar ab

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Kliniken sichern Kooperation zu

26.03.2016

Varel Mit dem Verkauf des St.-Johannes-Hospitals an den Landkreis Friesland endet auch die Kooperation der Vareler Klinik mit dem St.-Bernhard-Krankenhaus in Brake (NWZ  vom 23. März). Die konkreten Gründe erläutert der Geschäftsführer Heinz Hoffstedde. „Da der Landkreis Friesland sowohl das St.-Johannes-Hospital in Varel als auch die Hospitalgesellschaft Jade-Weser übernehmen möchte, wird das St.-Bernhard-Hospital in Brake aus unserem Verbund ausscheiden müssen, da es für den Kreis weder sinnvoll noch kommunalrechtlich erlaubt ist, in einem anderen Landkreis ein Krankenhaus zu betreiben“, schreibt er.

Hoffstedde betont, dass das St.-Bernhard-Hospital in der Zukunft auch weiterhin mit den Friesland-Kliniken eng kooperieren werde. „Darüber hinaus ist für mich auch vorstellbar, dass das Krankenhaus Brake sich in der Zukunft einem anderen kirchlichen Klinikverbund anschließt.“

Eine mit der in Friesland vergleichbaren Entwicklung im Landkreis Wesermarsch, also der Zusammenschluss der Krankenhäuser in Nordenham und Brake, sei laut Hoffstedde wohl nicht kurzfristig zu erwarten. „Wir als Hospitalgesellschaft haben jahrelang mit den jeweiligen Trägern des Krankenhauses in Nordenham Gespräche geführt, um die beiden Krankenhausstandorte zusammenzuführen. Das ist uns in der Vergangenheit leider nicht gelungen, ist aber auch jetzt zeitnah nicht zu erwarten“, sagt er.

„Von daher ist das Krankenhaus in Brake gut beraten, wenn es weiterhin eng mit uns kooperiert, darüber hinaus aber vielleicht den Anschluss an einen kirchlichen Klinikverbund sucht“, erläutert Hoffstedde: „Wir als Friesland-Kliniken sichern dem St.-Bernhard-Hospital für die Zukunft weiterhin unsere absolute Kooperationsbereitschaft zu.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.