• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Königlicher Besuch im Museum

03.06.2016

Eine Spende in Höhe von 684,75 Euro haben die Schüler des Klasse 11 a des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft Varel und ihre Lehrerin Gerlinde Friedek am Donnerstag an Marina Proksch-Park aus Bredehorn mit ihrem Fotoprojekt „Flugkraft“ überreicht. Das Fotoprojekt gegen den Krebs unterstützt krebskranke Kinder und deren Familie dabei, die schwere Zeit durchzustehen. Die Schüler hatten im April mit einem Fußball-Benefizturnier den Kampf gegen die Krankheit Krebs angesagt.

Für jedes erzielte Tor zahlten Sponsoren einen vorher festgelegten Betrag. Teilgenommen hatten in der BBS-Turnhalle an der Stettiner Straße Mannschaften der BBS Varel, der Oberschule Bockhorn und der Oberschule Varel. Zudem wurden während des Turniers in einer aufgebauten Cafeteria weitere Spenden gesammelt.

„Es ist ganz toll, wie viele Sponsoren und Schulen sich daran beteiligt haben“, bedankte sich Marina Proksch-Park. Aber auch die Schüler waren mit viel Freude dabei. „Ich würde es auf jeden Fall wieder machen“, sagte am Donnerstag Schüler Dominik Helms. Die Idee zu dem Benefizturnier entstand im Werte- und Normen-Unterricht. Zum Thema Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe lasen die Schüler den Text „Das Prinzip des Mitleids“ des Philosophen Arthur Schopenhauer.

Majestätischer Besuch im Heimatmuseum: Die neue Vareler Mühlenkönigin Julia Heil hat jetzt gemeinsam mit der Mühlenprinzessin Luisa Jankowski an einer exklusiven Führung teilgenommen. Hans-Georg Buchtmann, Vorsitzender des Heimatvereins und Mitglied der Mühlen-Jury, zeigte den beiden die vielen Exponate zur Vareler Geschichte in dem Gebäude am Neumarktplatz 3a. „So können sie Varel bei ihren Einsätzen gut und fachmännisch präsentieren“, sagte Monika Warnken von Stadtmarketing.

Beim Entwässerungsverband Jade standen die Wahlen zum Verbandsausschuss an. Für fünf Jahre gewählt wurden: Dieter Theilen aus Grünenkamp (Bezirk Conneforde), Fred Eilers (Bekhausen), Wilke Stahmer (Hahn), Hans-Hermann Denker (Rastede), Torben Gerdes (Jaderberg), Jochen Meyer (Kreuzmoor), Armin Bunjes (Lehmdermoor), Bernd Büsing (Südbollenhagen), Uwe Stollberg (Jade) und Frank Büsing (Schweiburg). Verbandsvorsteher, der Schweiburger Fritz-Harald Strodthoff-Schneider, wünschte eine gute Zusammenarbeit. Der Entwässerungsverband Jade hat eine Größe von 24 270 Hektar und ist von der Größe und Form mit dem Jadebusen, der 22 000 Hektar aufweist, vergleichbar. Der Verband ist für 300 Kilometer Gewässer und den 21 Pumpwerken und zwei Mündungsschöpfwerken zuständig. Es umfasst im Norden das große Mündungsschöpfwerk am Jadebusen in Wapelersiel und zieht sich entlang der Jade mit seinen Nebenflüssen und Kanälen im Süden bis Loy ins Ammerland. Im Westen erstreckt es sich in Friesland bis Bockhornerfeld und Richtung Osten an die Gemeindegrenzen von Ovelgönne. Die Ausschussmitglieder setzten sich aus den zehn Wahlbezirken zusammen. Lediglich aus dem Wahlbezirk 5 (Jaderberg) stellte sich Gerhard Gerdes nicht zur Wiederwahl. Für ihn trat nun sein Sohn, der Landwirt Torben Gerdesan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.