• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Straßenbau: Kreisstraße in Middoge saniert

20.05.2011

WANGERLAND Freie Fahrt soll ab diesem Freitagnachmittag wieder auf der Kreisstraße 89 in Middoge herrschen. Die Straßenmeisterei in Moorwarfen geht davon aus, dass die Sanierung der Fahrbahn abgeschlossen werden kann.

Die Sanierung der Straße, in die sich zahlreiche Schlaglöcher gefressen hatten, sollte eigentlich schon im vergangenen Jahr erfolgen. Wegen des früh einsetzenden Winterwetters waren die Arbeiten allerdings verschoben worden. In dieser Woche wurden nun der alte Asphalt abgefräst und die Straße an den schadhaften Stellen neu profiliert. Zum Abschluss wird eine neue Deckschicht aufgebracht. Nach Angaben des Leiters der für die Bauarbeiten zuständigen Straßenmeisterei, Werner Lührs, kostete die Sanierung rund 100 000 Euro.

Keine Fördermittel

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erneut verschoben werden muss dagegen der Bau eines Radweges an der Kreisstraße 87 entlang der Stumpenser Mühle zwischen Kaiserhof und Horum. Grund für die Verschiebung sind nach Angaben der Kreisverwaltung nicht gewährte Fördermittel. Es gebe auch noch keine Hinweise darauf, dass die Fördermittel 2012 fließen werden.

Neben der Finanzierung sind auch noch planerische Hürden zu nehmen. Wie berichtet, muss im Zuge des Radwegebaus über das Horumer Tief eine separate Radwegbrücke gebaut werden, die nach ersten Planungen neben der 130 Jahre alten gemauerten und sehr schmalen Straßenbrücke unter Verwendung der bestehenden Fundamente errichtet werden soll. Dieser Plan erweist sich aber als schwierig, weil die Fundamente alters- und konstruktionsbedingt ungeeignet für die zusätzliche Brücke sind. Es müssten für die Radbrücke deshalb eigene Fundamente gebaut werden. Die Kosten für die Brücke werden mit 130 000 Euro beziffert.

Verhandlung mit Sielacht

Mit der für die Straßenbrücke verantwortlichen Sielacht Wangerland soll nun über eine Erneuerung und Verbreiterung der gesamten Brücke verhandelt werden. Die Kosten hierfür werden auf 235 000 Euro beziffert.

Nach den Vorstellungen der Kreisverwaltung könnte sich der Landkreis mit den für die Radwegbrücke veranschlagten 130 000 Euro an dem Gesamtprojekt beteiligen.

Die Kostenteilung sei deshalb erforderlich, weil die Siel­acht zwar für das Brückenbauwerk zuständig sei, die Fahrbahn der Kreisstraße aber in die Verantwortung des Landkreises gehöre.

Ein weiteres geplantes Radwegeprojekt im Wangerland betrifft die Kreisstraße 89 auf der Strecke Middoge - Tettens - Oldorf: Die Kreisverwaltung hat die Landesbehörde für Straßenbau und verkehr mit entsprechenden Planungen beauftragt. Ein Entwurf für eine mögliche Trassenführung liege bereits vor. Demnach könnte der Radweg von Middoge bis Tettens südlich und von Tettens bis Oldorf nördlich der Fahrbahn verlaufen. Die Finanzierung und damit die Umsetzung dieser Pläne sind aber noch offen.

Ulrich Schönborn Chefredakteur (ViSdP) / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.