• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Kunde weiß Service zu schätzen

27.06.2014

Varel Eine Armbanduhr, ein Schmuckstück, ein Ring – es gibt praktisch nichts, was nicht im Versandhandel angeboten wird. Aber es gibt auch kaum etwas, was der stationäre Einzelhandel nicht beschaffen könne, sagte Eckhard Klein, Vorsitzender der Werbe-Gemeinschaft und mit zwei Juweliergeschäften in Varel und Nordenham selbst stationärer Einzelhändler.

Die Reparatur von Armbanduhren oder Schmuck, Dienstleistungen wie das Kürzen von Armbändern und Ketten, das seien Dienstleistungen, die zu den unbestreitbaren Vorzügen des stationären Einzelhandels gehörten, bestätigt auch Gerrit Hespe, dessen Familie in Varel und Oldenburg zwei Juweliergeschäfte betreibt. Die Konkurrenz im Internet fürchte er nicht, sagt Hespe. „Dem veränderten Verbraucherverhalten muss Rechnung getragen werden. Das Internet ist eine gute Informationsquelle für den Kunden, um sich einen Überblick über die Ware zu verschaffen.“ Deshalb lege die Firma auch Wert auf die eigene Homepage, die ein umfangreiches Bild des Sortiments und der Dienstleistungen gebe.

Ein Beispiel sei der Trauring-Konfigurator: Brautpaare können die ganze Bandbreite der Trauringe (eines Herstellers) im Internet anschauen und einzelne Elemente (Stein, Gravur) bestimmen. Das Anpassen, das Ausmessen, und die Beratung übernimmt Firma Hespe. „Bange muss man wegen der Konkurrenz im Internet nicht werden, aber muss sich darauf einstellen, dann hat man als Einzelhändler gute Möglichkeiten“, sagt Hespe, der auch ein anderes Beispiel kennt. Ein Hersteller von Armbanduhren hat seine Zusammenarbeit mit einem Versandhändler wieder beendet, sondern arbeitet wieder ausschließlich mit dem stationären Einzelhandel zusammen.

Und noch ein wichtiger Aspekt, den die Juweliere Hespe und Klein hervorheben: „Vor Ort ist die Ware vorrätig, so dass der Kunde sie direkt im Original betrachten und ausprobieren kann“, sagt Gerrit Hespe. Eckhard Klein kann da ein Beispiel eines jungen Mannes nennen, der sich für eine bestimmte Uhr interessiert hatte, die Klein auch besorgt hatte. Der Kunde kam später wieder in den Laden in varel und bedankte sich für die gute Beratung und den Service: „Der Kunde weiß das zu schätzen“, ist Klein überzeugt.

Dass Kunden sich im Geschäft ausführlich beraten lassen und anschließend im Internet beim vermeintlich billigeren Versandhändler kaufen, sei die Ausnahme, sagen die beiden Kaufleute. Beratung ist ihnen wichtig, und der Kunde schätzt Aufmerksamkeiten wie die kostenlose Geschenkverpackung.

Hans Begerow
Leitung
Politik/Region
Tel:
0441 9988 2091

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.