• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Kunstwerke mit echtem Geld

07.11.2014

Jever Das Projekt „Vertrauen in Jever“ nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf: Obwohl die Kunstinstallation auf dem Alten Markt, bei der 50 000 Ein-Cent-Stücke das Wort „Vertrauen“ gebildet hatten, nach einem Tag zerstört worden ist, beendete die Fresenia Loge Jever, auf dessen Initiative der Künstler Ralf Kopp das Wort gelegt hatte, das Projekt nicht. Im Gegenteil, gemeinsam haben sie es erweitert.

Am Donnerstag eröffneten sie die Ausstellung „Geld und Vertrauen“, die bis zum 27. November in der Volksbank am Schlossplatz zu sehen ist.

„Vielleicht haben zwei oder drei Chaoten das Wort auf dem Alten Markt kaputt gemacht – das Vertrauen ist dadurch aber noch lange nicht zerstört“, betonte Logen Obermeister Ottmar Kasdorf. Durch die positive Resonanz und die Weiterführung dieses Projekts sei der allgemeine Zusammenhalt in Jever deutlich spürbar. „Wir hatten so viel Unterstützung und es ist ein richtiges Wir-Gefühl entstanden.“, so Kasdorf.

Auch Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers freut sich über die Fortsetzung. Denn auch er glaubt, dass eine Auseinandersetzung mit dem Thema „Geld“ notwendig ist: „Jetzt hinterfragt man dieses Zahlungsmittel zunehmend und überlegt: Was ist Geld überhaupt?“

Silke Vogelbusch, Erste Kreisrätin des Landkreises Friesland, schaute sich ebenfalls die Ausstellung an. Sie sei sehr gespannt, wie sich das Projekt weiter entwickelt.

Filialdirektor der Volksbank Knut Kreye zollte der Fresenia Loge und Ralf Kopp Respekt für das Projekt. „Ich habe durch meinen Beruf täglich mit den Themen Geld und Vertrauen zu tun, und weiß, wie diese beiden Aspekte zusammengehören“, so Kreye. Ohne Geld sei eine Bank nicht vorstellbar – und ohne Vertrauen nicht existent.

Viele Menschen machen sich Sorgen um ihr Geld, und deshalb sei das Projekt ein toller Anstoß zum Nachdenken.

Der Künstler Ralf Kopp betonte seine Freude: „Ich finde es spannend, was daraus geworden ist. Das war zu Beginn ja gar nicht so geplant“, erzählt Kopp. Ihm gefalle zudem die intensive Diskussion über das Thema rund um Vertrauen und Geld, die in Jever durch das Projekt angestoßen wurde. Mit einem Rundgang durch die kleine Ausstellung erklärte er unter anderem sein Kunstwerk „Gleichgewichtsanalyse“ – ein Mobile, an dem viele zehn Euro-Scheine und ein 200 Euro-Schein hängen.

Durch Bewegen der kleinen Scheine und des einen großen Scheins, kann der Besucher herausfinden, wie sich die unterschiedlich hohen Geldbeträge gegenseitig beeinflussen können.

Neben dem Mobile können die Besucher der Ausstellung auch Bilder unter dem Motto „Achtung: Geld“ sehen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwztv.de/friesland 
Antje Brüggerhoff
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965312

Weitere Nachrichten:

Volksbank

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.