• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Litfaßsäulen verschwinden aus Stadtbild

12.08.2014

Varel In Varel werden die Litfaßsäulen abgebaut. Das bestätigte am Montag Wilfried Alberts, Leiter des Fachbereichs Ordnung und Soziales der Stadt. Künftig gibt es demnach keine Werbeanschläge mehr auf den runden Plakatsäulen, die der Druckereibesitzer und Verleger Ernst Litfaß (1816 bis 1864) im Jahr 1854 in Berlin erfunden hatte.

Der Grund: Die Stadt Varel hat den befristeten Vertrag mit der Gesellschaft Deutsche Städte Media (DSM), der am 31. Juli ausgelaufen war, nicht verlängert. Als Eigentümer muss die Firma ihre Litfaßsäulen nun entfernen. „Für uns war der Einnahmefaktor zu gering“, erläuterte Wilfried Alberts.

Die DSM mit Sitz in Frankfurt nahm die Aufträge für die Werbeanschläge entgegen, und plakatierte dann die Litfaßsäulen in Varel. Dieses übernimmt nun die Stadt. „Das können wir besser selber machen und haben dann auch selbst Einfluss darauf, was beworben werden soll“, sagte Alberts: „Wir wollen selbst die Entscheidung fällen können.“

Wer künftig in der Stadt Varel plakatieren möchte, muss also einen Antrag an den Fachbereich Ordnung und Soziales stellen. Vor allem heimischen Werbern kommt das zugute. Soll die Werbefläche größer ausfallen, als nur ein Plakat, muss gegebenenfalls auch das Bauamt zustimmen. „Sind bauliche Maßnahmen erforderlich, um eine Werbefläche zu installieren, muss vorher eine Baugenehmigung eingeholt werden“, betonte Wilfried Alberts.

Dass die Litfaßsäulen so langsam aus den Verkehrsbildern der Städte verschwinden, ist nicht ungewöhnlich. So entfernten unter anderem Stuttgart, Leipzig oder Kassel die Werbesäulen, die vielen Städteplanern als nicht mehr zeitgemäß erscheinen. Seit den 1950er Jahren haben sich vor allem Großflächenplakate etabliert.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.