• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Landwirtschaft: Milchbauern arbeiten kreisübergreifend zusammen

27.09.2011

FRIESLAND Der Bundesverband deutscher Milchviehhalter (BDM) hat auf Kreisebene neue Teams aufgestellt. Da die Gruppen in den Landkreisen Friesland und Wittmund eng zusammenarbeiten, wurde beschlossen, ein gemeinsames Team aufzustellen. Aus Friesland sind Henning Haschenburger (Wangerland), Wilhelm Eden (Zeteler Marsch), Thomas Janßen (Gödens) und Dorothea Volland (Wangerland) im neuen Kreisteam, aus Wittmund Manfred Pieper, Daniel Kleemann, Thomas Martens, Bernhard Uecker, Gerrit Wilkens, Eimo Kleemann, Matthias Schumann und Jan Rypma.

Neuer Kreisteamleiter ist Henning Haschenburger. „Er hat auch in schwierigen Zeiten den Mumm gehabt, zu seinen Überzeugungen zu stehen“, so Susan Volland.

Vorstandsmitglied Martin Morisse und Regionalleiterin Karin Mansholt informierten über die derzeitigen Aktionen des BDM. „Wir haben uns unter ,Meine Landwirtschaft‘ mit über 50 Organisationen verbündet, die unsere Ziele vertreten“, so Morisse. Gefordert wird eine Wende in der Agrarpolitik. Die Organisationen aus den verschiedensten Bereichen wie Tierschutz, Entwicklungshilfe, Umweltschutz und Soziales arbeiten derzeit ihre Forderungen für die Europäische Kommission aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Bei diesem Bündnis wird klar und deutlich darüber diskutiert, was für den Verbraucher und den Landwirt in Zukunft wichtig ist“, betonte Haschenburger. Dass viele kritisch sehen, wenn Bauern nun gleiche Positionen wie Umwelt- und Tierschützer beziehen, kann er nicht nachvollziehen: „Selbstverständlich gibt es manchmal Differenzen. Aber es gibt vor allem eine große Schnittmenge bei unseren Zielen – und darauf kommt es an. Wir kämpfen nicht mehr gegeneinander, sondern für etwas“, sagte der neue Kreisteamleiter.

Das Bündnis „Meine Landwirtschaft“ hat in diesem Jahr bereits einige Aktionen umgesetzt wie die Demo im Januar mit mehr 30 000 Teilnehmern, die Bauernsternfahrt unter dem Motto „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“, die Verbraucherumfrage „Meine Wahl“ und die derzeitige Großaktion „Bauer hält Hof“.

Neben einigen Aktionen auf Kreis- und Landesebene fassen die Friesen und Wittmunder auch größer Aktionen ins Auge. So steht bald wieder eine Reise nach Brüssel an. „EU-Agrarminister Dacian Ciolos vertritt unsere Position und erhofft sich unsere Unterstützung“, berichtete Morisse. Haschenburger: „Da sind wir dabei.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.