• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Katastrophenschutz: Mit 46 Aktiven steht das Technische Hilfswerk gut da

26.03.2012

JEVER Trotz aller Skepsis kann das Technische Hilfswerk (THW) Jever auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. „Wir hatten die Befürchtung, dass uns mit dem Wegfall der Wehrpflicht Helfer fehlen, doch das hat sich nicht bewahrheitet“, erklärte der Ortsverbandsbeauftragte Marco Hinrichs bei der Jahreshauptversammlung.

Mit 46 Aktiven sei der Ortsverband gut aufgestellt, acht Mitglieder wechselten wegen Umzügen in andere Ortsverbände. Dafür konnten vier neue Junghelfer gewonnen werden. „Und wir können noch auf unsere 17 Reservehelfer sowie 29 Althelfer zurückgreifen“, so Hinrichs. Bei dem Anstieg der Einsätze, gerade im Bereich der Hilfeleistungen, sei das eine gute Versicherung für den Ortsverband.

Dennoch sucht der Verband immer neue Mitstreiter. „Gerne würden wir unseren Frauenanteil von 13 Mitgliedern weiter ausbauen“, warb Hinrichs für seinen Verband, der 2012 sein 60-jähriges Bestehen feiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt haben die Aktiven 13 094 Stunden abgeleistet. Über die 22 Einsätze, darunter 14 Hilfeleistungen, berichtete Daniel Falkenhof. Der Zugführer lobte die gute Zusammenarbeit mit der Leitstelle und der Notfallseelsorge. Weitere Hilfeleistungen bei Veranstaltungen wie Altstadtfest, Zeltlager der Feuerwehr und Stadtmarathon in Oldenburg standen im Terminkalender der Fachgruppe.

Viele Aktivitäten hatten sich Jugendgruppenleiter Daniel Mohr, Michaela Schnackenberg und Jörn Duden auch für die Nachwuchshelfer einfallen lassen. Hinrichs betonte den Stellenwert der Gruppe: „Die Jugend ist das künftige Standbein für unseren Ortsverband.“

Interessantes gab es von der Leitstelle: Jörg Rohlfsen berichtete über die rund um die Uhr besetzte Leitstelle Friesland-Wilhelmshaven. 2011 seien 38 033 Einsätze bearbeitet worden – mehr als erwartet. Geschäftsführer Steffen Luther rechnet mit einem weiteren Anstieg aufgrund der alternden Bevölkerung. Der Umstieg vom analogen Funkmeldesystem auf die digitale Alarmierung hat begonnen und soll in den nächsten Wochen in Betrieb gehen, erklärte Rohlfsen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Olaf Fianke hob die gute Zusammenarbeit zwischen THW und Feuerwehr hervor. „Die beiden Organisationen wachsen weiter zusammen.“ Grußworte sprachen auch Jevers Bürgermeisterin Angela Dankwardt und der stellvertretende Landrat Gustav Zielke.

Eine besondere Überraschung hatte Rolf Bartsch im Gepäck. Der Geschäftsführer des Oldenburger THW überreichte Hinrichs das Helferabzeichen in Gold mit Kranz für besondere Verdienste. Er habe sich um den „Vorzeige-Ortsverband“ Jever mehr als verdient gemacht.

Hinrichs gab noch einen kurzen Ausblick auf 2012. Das Jubiläum soll am 19. Oktober mit einem Empfang im Rathaus gefeiert werden. Bis dahin will der Arbeitskreis Historie eine Chronik erstellen, so Erhard Bruns, der für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich ist.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.