• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Feuer am Faschings-Festzelt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Brand In Ganderkesee
Feuer am Faschings-Festzelt

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Mit Bimmelbahn auch über Land

24.03.2011

JEVER Jevers Bimmelbahn beendet die Winterpause: Ab dem 1. April rollt sie wieder täglich durch die Marienstadt, um Gästen aber auch Einheimischen die schönen Seiten Jevers nahe zu bringen.

Lilian Tober, Betreiberin des „Jever-Express“, hat für die zweite Bimmelbahn-Saison in Jever den Fahrplan erweitert: Zu der bisherigen moderierten Altstadtrundfahrt bietet sie Rundfahrten auf Plattdeutsch und Fahrten über Land zum Schafhof Herten in Sandel an.

Startbahnhof des Jever-Express’ ist der Sagenbrunnen am Alten Markt, von dort geht es 40 Minuten lang unter anderem vorbei am ehemaligen Hafen, am Brauereimuseum, der Friesischen Brauerei, dem Kirchplatz und dem Schloss Jever.

Bei der Fahrt zum Schafhof Herten fährt der Jever-Express rund 20 Minuten durch die Landschaft. „Dabei erfahren die Gäste viel über die Region“, sagt Lilian Tober. Auf dem Hof treffen die Besucher auf Schäfer Hans-Georg Herten, der sich zusammen mit Hütehund Bazza um die Schafe kümmert. Natürlich gibt es auch viele Schafe und Lämmer zu sehen.

„Ich habe diese Fahrt bewusst familienorientiert geplant. Ich hoffe, dass sie gut von den Gästen angenommen wird“. sagt Tober. Start für den Probelauf sind die Osterferien, dann soll die Bahn täglich um 15 Uhr zum Schafhof aufbrechen.

Jeden Sonnabend ist zudem eine Abendfahrt zum Schafhof Herten mit anschließendem Büfett in der Schlosskäserei in Jever geplant. Start ist um 18 Uhr am Sagenbrunnen.

Eine Änderung wird es bei der Altstadttour geben: Wegen der Bauarbeiten im St. Annen-Quartier wird dieser Bereich von der Bimmelbahn wohl ausgespart werden müssen. „Wir überprüfen gerade die Gegebenheiten“, so Tober. Sie wolle die schmale Durchfahrt der St. Annen-Straße nicht noch zusätzlich mit der Bahn blockieren.

„Das vergangene Jahr war für mich sehr aufregend“, berichtet sie. „Für einen Neustart waren die Besucherzahlen in Ordnung, aber wirtschaftlich rechnet es sich bisher noch nicht.“ Dennoch sei sie überzeugt, dass die Bimmelbahn mittelfristig Geld abwirft: „Die Stadt ist wunderschön und meine Bahn hat Potenzial“, sagt sie.

Zurzeit wird die Bahn gewartet und durch den TÜV gebracht. Auch die Ummeldung vom Kennzeichen aus Potsdam auf ein friesisches wird jetzt erfolgen, so Tober. Insgeheim, so sagt sie, liebäugelt sie aber mit einer neuen Bahn, gebaut von einer portugiesischen Firma. „Aber bisher steht noch keine Finanzierung“, bedauert sie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.