• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Urteil Zu Luftschadstoff-Messungen
EuGH: Schon einzelne Überschreitungen gelten als Verstoß

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Mit sechs Jahren schon Hühnerzüchter

26.03.2016

Neuenburgerfeld Das wohl kleinste Hühnerei aller Zeiten hat Deik Helmerichs in seinem Hühnerstall gefunden. Es ist nicht einmal halb so groß wie ein normales Ei. Der Sechsjährige weiß genau, wo seine Hühner die Eier legen und holt sie jeden Tag aus dem Stall heraus. Zu seinen Tieren hat er eine ganz besondere Beziehung, denn einige von ihnen hat er im Haus seiner Eltern selbst aufgezogen. „Die Küken hab’ ich manchmal auch unter meinen Pullover krabbeln lassen“, erzählt er.

Küken im Badezimmer

Deik wohnt zusammen mit seiner vierjährigen Schwester Ronja, seiner Mutter Alice Düwel und seinem Vater Klaus Helmerichs auf einem idyllischen Resthof in Neuenburgerfeld und wächst dort nicht nur mit Hühnern, sondern auch mit Hund Rudi, zwei Meerschweinchen, Schafen und Pferden auf. Im Februar des vergangenen Jahres hat Deik sich bei der Kleintierbörse in der Weberei in Varel vier Hennen gekauft. Ausgerechnet im Dezember fing die erste an zu brüten – und pünktlich am 1. Weihnachtstag sind die ersten Küken geschlüpft. „Wir haben sie unter der Rotlichtlampe im Badezimmer mit viel Liebe und Streicheleinheiten großgezogen“, sagt Deiks Mutter Alice Düwel. Die Familie hat die Küken kurzerhand im Meerschweinchenkäfig im Badezimmer einquartiert, und als der Käfig zu klein wurde, hat Vater Klaus Helmerichs sein Büro ausgeräumt, und die Küken sind samt Glucke dorthin umgezogen. „Als sie zwei Monate alt waren, haben wir sie zurück in den Hühnerstall nach draußen gebracht. Jetzt hat pünktlich zu Ostern das erste Küken angefangen, selbst Eier zu legen“, sagt Alice Düwel.

Deik packt auch bei der Stallarbeit mit an – das Ausmisten sei zwar anstrengend, „aber es macht Spaß, das Stroh im Stall zu verteilen, das werfen wir überall hin“, sagt Deik und wirft die Arme in die Luft.

Wie alles begann

Schon zu seiner Kindergartenzeit hatte der Sechsjährige Bekanntschaft mit Hühnern gemacht: Im Schlosskindergarten werden vor Ostern Küken in einer Brutmaschine ausgebrütet. „Damit fing alles an“, sagt Vater Klaus Helmerichs.

Die Kindergartenleiterin Anke Lammers freut sich, dass sie Deik und andere Kinder mit der Aktion für die Hühnerzucht begeistern kann: „Das machen wir, um den Kindern das Wachsen und Werden zu vermitteln, zwischen 50 und 60 Küken brüten wir jedes Jahr aus, das ist eine süße Sache. Wenn die Küken geschlüpft sind, bleiben sie unter Rotlicht im Kindergarten und werden versorgt. Wir sind selbst immer ganz entzückt, wenn wir die Küken schon vor dem Schlüpfen durch die Eierschale piepen hören, das ist ein magischer Moment“, sagt sie.

Auch Deik freut sich schon auf die nächste Brut seiner Hühner – und kümmert sich neben seinen Hobbys Gitarrespielen und Reiten liebevoll um seine gefiederten Schützlinge.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.