• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Tischtennis: MTV Jever kassiert erste Heimniederlage

28.03.2011

JEVER Den ersten Matchball im Kampf um den zweiten Tabellenplatz hat Tischtennis-Regionalligist MTV Jever vergeben. Im letzten Saison-Heimspiel kassierte das Team um Jacek Wandachowicz durch ein 7:9 gegen den TSV Schwarzenbek seine erste Niederlage in eigener Halle. Am Ende des Spiels blieb die Erkenntnis, dass dieser Gegner der MTV-Sechs offenbar alles andere als gut liegt.

Bereits im Hinspiel hatte es eine böse 4:9-Schlappe gegeben. „Diesmal war es bedeutend knapper, aber letztlich machte das glänzend aufgelegte obere Paarkreuz der Schleswig-Holsteiner den Unterschied“, so MTV-Fachvorstand Thorsten Hinrichs.

In den Doppeln schaffte Jever die erhoffte 2:1-Führung, die jedoch im oberen Paarkreuz verloren ging. Wandachowicz und Lars Beismann kämpften und spielten gegen Wegner und den Schweden Lundquist hervorragend, um jedoch parallel im fünften Satz jeweils den Kürzeren zu ziehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch der MTV kam zurück und konnte durch Andy Petrescu und Marco Tuve im mittleren Paarkreuz relativ sicher punkten. Im unteren dominierte Gerry Meyer allerdings gegen Spreckelsen nur einen Satz, um anschließend zwei Durchgänge knapp zu verlieren und danach nicht wieder ins Spiel zu finden.

Sehr beherzt spielte Alexander Janssen auf: Gegen das Abwehrspiel seines Gegenübers Weber hatte der Ersatzmann für den verletzten Florian Laskowski zunächst die besseren Mittel und führte 2:0 nach Sätzen. Sein Gegner stellte sich jedoch um, suchte sein Heil erfolgreich in der Offensive und drehte die Partie noch zum 3:2. „Dennoch ein guter Auftritt“, sagte Hinrichs.

Jever ging demnach mit einem 4:5-Rückstand in den zweiten Einzeldurchgang. „Leider wurden die schlimmsten Befürchtungen Wahrheit: Wandachowicz und Beismann standen gegen Lundquist und Wegner auf verlorenem Posten“, so Hinrichs. Nach den Niederlagen lag beim Stand von 4:7 endgültig die Überraschung für den um jeden Punkt gegen den Abstieg kämpfenden Gast im Bereich des Möglichen.

Im mittleren Paarkreuz nutzte der MTV aber zunächst die erhofften Vorteile. Petrescu besiegte Ihde 3:1, Kapitän Tuve gewann gegen Schmidt-Arndt 3:0. Janssen stand zwar gegen einen klug agierenden Spreckelsen auf verlorenem Posten, doch Meyer gewann im Duell der „Materialspieler“ durch gute Angriffsschläge Satz fünf 11:3 und wahrte damit die Chance auf ein Remis.

Nun musste das Schluss-doppel zwischen Wandachowicz/Beismann und Lundquist/Wegner entscheiden. Die beiden Jeveraner mussten jedoch ihre erste Doppel-Niederlage einstecken, so dass nach zuvor 15:1 Punkten in eigener Halle auch die erste Heimniederlage des MTV perfekt war. „Mit einem Sieg hätte man die Vizemeisterschaft so gut wie sicher gehabt“, zeigte sich Hinrichs enttäuscht. Nun komme es am nächsten Sonnabend zum „Showdown“ in Berlin, wo Jever zu den Auswärtsspielen bei Schlusslicht Hertha BSC und dem derzeitigen Tabellenzweiten Reinickendorfer Füchse antritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.