• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Friesensport: Nachwuchs steigert seine Bestleistungen

20.11.2013

Friesland Aus Anlass des Traditionswerfens um das Hartwarden-Schild in Mentzhausen (die NWZ  berichtete) stand auch die Wertung für die Saisonmeisterschaft der Nachwuchs-Werfer aus dem Klootschießerlandesverband Oldenburg (KLVO) auf dem Programm. So waren neben den männlichen Aktiven (Hartwarden-Schild) auch 22 Mädchen eifrig bei den Würfen dabei.

Der Höchstwurf fließt in die Gesamtwertung der Saisonmeisterschaft ein. Leistungsverbesserungen wurden in Mentzhausen vor allem in den weiblichen Altersklassen verzeichnet. Bei den E-Mädchen (250-Gramm-Kloot) waren Janna Meiners (Mentzhausen) mit 28,40 m und ihre Vereinskameradin Jolien Lameyer (23,00 m) gut dabei. Die D-Jugendliche Lea Klockgether (Mentzhausen) warf 23,40 m weit und verbesserte ihre bisherige Bestleistung gleich um drei Meter.

Sehr gut drauf war die C-Jugendliche Lena Schüler aus Esenshamm. Mit einer Verbesserung um gleich vier Meter knackte sie erstmals die 40-Meter-Marke (40,80 m). Knapp daran vorbei schrammte Vanessa Heinz (Moorriem) mit 39,70 m. Dritte wurde Marie Kilian aus Schweewarden mit 31,70 m.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den B-Jugendlichen (375-Gramm-Kloot) gelang Neele Bruns (Waddens) eine Leistungsexplosion. Auch sie „übersprang“ mit 43,50 m erstmals die Vierziger-Hürde. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die beiden Schweinebrückerinnen Chantal Bohlen (34,20 m) und Feenja Bohlken (33,80 m). Eine Besonderheit: In der Regel wählen die weiblichen Teilnehmer den Drehwurf. Indes läuft Feenja Bohlken übers Brett und zieht – wie die männlichen Teilnehmer – den heimischen Friesenwurf vor.

Bei den A-Mädchen war erwartungsgemäß die amtierende Jugend-Europameisterin Lena Stulke (Schweinebrück) mit 51,70 m und deutlichem Vorsprung das Maß der Dinge. Dahinter reihten sich Alexandra Oertel (Schweinebrück/37,20 m) und Nathalie von Lienen (Mentzhausen/ 32,40 m) ein.

Weitere Talente wurden unterdessen bei den E-Jungen gesichtet. Das Feld führt Jardo Bolles (Kreuzmoor/23,00 m) vor Aaron Heinen (Spohle/ 21,10 m), Dominik Köster (Langendamm/Dangastermoor/20.80 m) und Silas Stindt (Rosenberg/20,05 m) an. Stark warf bei den D-Jungen Thore Bruns (Waddens) mit 33,10 m, gefolgt von Jonte Tapken (Moorriem/30,65 m) und Arne Bohlken (Schweinebrück/24,90 m). Bemerkenswert: Arne Bohlken absolviert den Anlauf auf der Bahnmatte – wie es einst üblich war – ohne Schuhwerk auf Socken.

Knapp war die Entscheidung um den Tagessieg bei den C-Jungen. Malte Klockgether (Hollwege/42,95 m) setzte sich im Zweikampf gegen Rico Wefer (Mentzhausen/ 42,15 m) durch. Dritter wurde Malte Albers (Ruttel), der mit 34,70 m eine Steigerung von drei Metern aufwies.

Jonas Schüler (Esenshamm) setzte sich mit 58,15 m bei den B-Jungen vor Lukas Kilian (Schweewarden/54,15 m) durch. Derweil blieb Eric Klockgether (Mentzhausen) mit 53,15 m als Dritter diesmal unter seinen Möglichkeiten. Dagegen verbesserte sich der A-Jugendliche Torben Lehmann (Grabstede) um 1,55 m und siegte mit 62,85 m. Die 60-Meter-Marke übertraf auch Leif Bolles (Kreuzmoor) mit 60,30 m, was für ihn ein Plus von 1,70 m bedeutete. Dritter wurde Torben Dörk (Abbehausen/49,90 m).

Auch die Junioren und Juniorinnen waren am Start. Antje Wulff (Mentzhausen) warf den 375-Gramm-Kloot auf 48,05 m. Hendrik Rüdebusch (Halsbek) katapultierte den 475-Gramm-Kloot auf länder-feldkampftaugliche 75,05 m. Auf den Plätzen folgten Manuel Runge (Kreuzmoor/68,70 m) und Ludger Ruch (Kreuzmoor/67,75 m).

Die nächsten Termine der Saisonmeisterschaft stehen in den Kreisen an, wobei die Aktiven sich dabei jeweils auch kreisübergreifend einbringen können. Weiter geht es zunächst am kommenden Sonnabend, 23. November, um 13 Uhr auf dem Segelflugplatz Bohlenbergerfeld. Der Kreisverband Friesische Wehde führt dort gleichzeitig seine so genannte Future-Tour durch. Danach wird die Saisonmeisterschaft am Sonnabend 30. November, ab 10 Uhr in Altjührden (Ammerland/Waterkant) fortgesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.