• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Netzwerke geknüpft

17.04.2019

In Hohenkirchen haben sich die kommunalen Präventionsräte im Nordwesten zum 18. Kooperationstreffen versammelt: Der Präventionsrat Wangerland und der Kreispräventionsrat Friesland richteten das Treffen aus. Das Netzwerk nennt sich „PrimA – Prävention im Nordwesten“. Neben dem Austausch gibt es gemeinsame Projekte/Kampagnen. Markus Gellert, Ordnungsamtsleiter des Wangerlands, lobte die Zusammenarbeit der Akteure vor Ort – das sei die Basis für eine gelingende Prävention. Renate Janßen-Niemann (Wangerland) und Ann-Kathrin Wehmeyer (Friesland) sowie Peter Beer, Leiter des Polizeikommissariats Jever, hatten das Thema „seniorenspezifische Kriminalität“ – also Enkeltrick, Handwerkertrick, falsche Polizisten – vorbereitet. Es ging darum, Möglichkeiten zur besseren Aufklärung zu finden.

Eine Urkunde, Blumen und viele Dankesworte erhielt die langjährige Vorsitzende des Tettenser Bürgervereins, Anita Christophers, für ihre Verdienste im Verein. Seit 1979 engagierte sie sich im Vorstand des Bürgervereins, übte das Amt der Vorsitzenden bis 2013 über 20 Jahre zum Wohl der Tettenser Bürger aus und war bis vor zwei Jahren stellvertretende Vorsitzende. Vorsitzender Jürgen Habben lobte bei der Frühjahrs-Versammlung die Tettenserin, die für die Probleme der Menschen immer ein offenes Ohr hat.

Seit vielen Jahren veranstaltet der Kreislandfrauenverband Friesland-Wilhelmshaven Lesungen. Ellen Kromminga-Jabben (Kreisvorsitzende) konnte 60 Frauen zur kulinarischen Lesung in der Burgschänke Kniphausen begrüßen. Brit Bartuschka (Schauspielerin und Theaterpädagogin) stellte das Leben einiger berühmter Frauen in wundervollen Texten vor – ein Who’s Who der Frauen. Wer war etwa Walentina Tereschkowa? Sie flog als erste Frau 1963 in den Weltraum und war zudem noch die einzige Frau in der Raumgeschichte, die allein flog – ohne männliche Begleitung. Dann gab es noch die geniale Wissenschaftlerin Marie Curie. Sie entdeckte das Polonium und Radium. Dafür bekam sie den Nobelpreis verliehen. „Die Hall of Fame der Frauenwelt mit berühmten, prominenten und modernen Frauen von gestern und heute ist unendlich lang“, so Batuschka. Eine weitere Lesung ist also ein „Muss“ für den Kreislandfrauenverband.

Kleyhauers Ferienbauernhof aus Schreiersort und der Traberhof Müller in Hooksiel gehören beide dem Verein er AG Urlaub und Freizeit auf dem Lande an. Die Jahreshauptversammlung eröffnete jetzt Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast. Die Ministerin tauschte sich mit den landtouristischen Gastgebern, darunter Eilert Kleyhauer und Kea Müller, aus ganz Niedersachsen aus. Im Anschluss wurde bei Kaffee und Kuchen in der Reithalle von Albers’ Rosenhof in Bispingen-Behringen die Saison eingeläutet.

Für den traditionellen Frühjahrs-Dressurlehrgang konnte Stephan Mohrmann, 1. Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins (RuF) Hooksiel, Matthias Welker gewinnen. Welker ist seit vielen Jahren als Richter (FN) und Reitlehrer (FN) in den Bereichen Dressur und Springen tätig. Für die bevorstehende Turniersaison gab Welker viele gute Tipps. Besonders lobte er, dass die Reitlehrer des RuF Hooksiel sehr viel Wert auf Sitz und Hilfengebung legen. Das fordert und fördert die Reiter. Welker sagte: „Es gibt hier viele talentierte Reiter mit Pferden, die gutes Potenzial haben.“ Er freute sich über die hervorragenden Voraussetzungen für einen Lehrgang, wie die guten Bodenverhältnisse in der Reithalle. Für die Teilnehmer war es eine sehr gelungene Veranstaltung, aus der sie viele Erkenntnisse mitnehmen könnten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.