• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

JUBILÄUM: Netzwerkfrauen nun im weltweiten Netz

17.11.2007

SCHORTENS Doppelter Grund zum Feiern für die rund 30 Aktiven des Frauennetzwerks in Schortens: Am Freitag stießen die Damen im Rathaus mit der Gleichstellungsbeauftragten und Netzwerk-Initiatorin Doris Fuhlbohm auf das zehnjährige Bestehen an und drückten das Knöpfchen, das die Schortenser Netzwerkfrauen nun auch ins weltweite Netz stellt: „Unsere Homepage ist endlich fertig“, freute sich Fuhlbohm mit ihren Netzwerkfrauen. Zu den ersten Gratulanten zählte übrigens ein Mann: Bürgermeister Gerhard Böhling.

Das Frauennetzwerk entstand ab 1994 allmählich aus der Arbeit der Frauenbeauftragten der damaligen Gemeinde Schortens. „Frauen, mit denen sich im Laufe der Jahre aktive und kontinuierliche Kontakte und Arbeitsbeziehungen entwickelten, wurden hin und wieder zum gemeinsamen Informationsaustausch und zu Arbeitstreffen eingeladen“, erklärte Doris Fuhlbohm die Anfänge des Netzwerkes. Aus den einst losen Anfängen formierten und vernetzten sich 1997 mehrere Gruppen. So etwa der Arbeitskreis „Als Frau allein leben“, in dem zurzeit 14 Frauen unterschiedlichen Alters füreinander da sind, sich über ihre Lebenssituationen austauschen und gemeinsam etwas unternehmen.

Im selben Jahr entstand in Schortens auch der „Arbeitskreis für Frauen aus aller Welt“. Ziel ist es, Frauen „auf dem Weg ins deutsche Leben“ an die Hand zu nehmen. Hier wird Alltägliches und Vertrauliches besprochen und entstanden Deutschsprachkurse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zehn Jahre gibt es auch schon die Frauenschreibwerkstatt „Lose Blätter“, die aus mehreren Workshops der damaligen Frauen- und heutigen Gleichstellungsbeauftragten Doris Fuhlbohm hervorgegangen sind. Nicht zu vergessen der Förderkreis Durchblick, den Fuhlbohm zusammen mit Ellen Ritter und Irmtraud Strauß 1997 gründete, um bei immer weiter gekürzten öffentlichen Mitteln den Fortbestand der Hausaufgabenhilfe zu sichern.

14 der heute 30 Netzwerkfreuen sind von Anfang an dabei. Zu den Themen, mit denen sich die Netzwerkfrauen befassen, zählen u.a. auch Hilfe bei der Rückkehr in den Beruf und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Außerdem helfen sie, dass kein Mensch in Gewaltbeziehungen leben muss, Frauen und Männer mit einem Ehrenamt ein Netzwerk haben, alternative Wohngemeinschaften und Wohnprojekte thematisiert werden und Frauen sich über Grenzen hinweg begegnen. „Und“, so Doris Fuhlbohm, „das wir auf dem langen Weg zur Gleichberechtigung einen Schritt weiter kommen.“

www.frauennetzwerk-schortens.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.