• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Empfang: Neubürger fühlen sich sofort heimisch

13.04.2016

Varel Sie kommen aus Brandenburg, aus dem Westerwald oder aus Butjadingen und leben jetzt alle in Varel. Mehr als 100 Neubürger sind am Montagabend zum Neubürgerempfang ins Vareler Waisenhaus gekommen (die NWZ  berichtete), der von der Stadt Varel und der Nordwest-Zeitung ausgerichtet wurde.

Nachdem Olaf Ulbrich, Redaktionsleiter der NWZ  in Varel, die Gäste begrüßt hatte, stellte Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner die Stadt, ihre Einrichtungen und Wirtschaftsbetriebe vor. Er betonte die Einmaligkeit der 113 Quadratkilometer großen Stadt, die auf kleinem Raum sowohl Marsch als auch Geest und Moor bietet.

„Varel ist gut aufgestellt“, sagte Wagner und berichtete von der Erschließung des ehemaligen Kasernengeländes, auf dem unter anderem etwa 60 Bauplätze entstehen. Er gab zudem Ausflugs- und Sporttipps und verriet, dass es hier die besten Fischbrötchen an der ganzen Nordseeküste gibt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von den Neubürgern wollte er wissen, warum sie nach Varel gezogen sind. Ein kleiner Teil ist wegen des Berufes oder der Liebe nach Varel gezogen, die große Mehrheit wegen der guten Luft oder weil sie hier ihren Lebensabend verbringen möchten.

So wie auch Christa und Oskar Brodehl, die aus dem Westerwald nach Varel gezogen sind und jetzt in einem Wohnprojekt für Senioren in der Moltkestraße leben. Das Ehepaar ist begeistert von Varel, von der Freundlichkeit der Menschen und der Innenstadt. „Wir danken jeden Tag dem lieben Gott, dass wir hier leben dürfen“, sagte Oskar Brodehl.

Beim gemütlichen Zusammensein am Buffet im Regentenzimmer kam er mit vielen anderen Neubürgern ins Gespräch, und man war sich einig, es mit der Wahl des neuen Wohnortes gut getroffen zu haben.

Für sieben von ihnen hat sich der Besuch des Neubürgerempfanges besonders gelohnt, sie gewannen wertvolle Preise bei der Verlosung (siehe Infokasten).

Auch ein Unterhaltungsprogramm wurde geboten. „De Plietschen“, die Jugendgruppe der Niederdeutschen Bühne Varel, präsentierte einen Sketch und Hauke Renken anspruchsvolle Musik auf dem Vibraphon.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/friesland 
Video

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.