• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Sie berät die Landwirte

25.10.2018

Neuenburg Zu ihrer jährlichen Bezirksversammlung haben sich die Mitglieder des Landvolkverbands Ammerland aus dem Bezirk Friesland am Dienstag im Neuenburger Hof getroffen. Zu den Gesprächsthemen gehörten Berichte aus dem Verbandsgeschehen, die Landwirte betreffende aktuelle politische Ereignisse und die Marktlage.

„Das Wetter können wir nicht ändern“, sagte Uwe Sieckmann vom Bezirksvorstand in der Friesischen Wehde. „Aber wir hatten gutes Wetter und mussten sehen wie wir da durchkommen.“

Der Vorsitzende des Ammerländer Landvolkverbands Manfred Gerken brachte es auf den Punkt: „Bei einigen Getreidesorten gab es wechselhafte Ernten, im Herbst ist das Wintergetreide abgesoffen und im Frühjahr ist das Sommergetreide vertrocknet.“ Die Maisernte sei, je nach Boden, durchwachsen, und auf den Weiden gäbe es bis zu 50 Prozent weniger Grünlandertrag. Die Milchproduktion sei verhalten, die Zahlen heruntergegangen und etliche Milchbauern würden aufhören.

„Viele haben keinen Bock mehr auf die ständig zunehmende Bürokratie“, sagte Gerken. Bei der Butter würden alle auf das Weihnachtsgeschäft warten, damit der Absatz hochgehe. Bei den Schweinen führe die Politik einen ganzen Wirtschaftszweig gegen die Wand. Dadurch hätten es gerade Familienbetriebe schwer und die Investitionssicherheit sei gleich null. „Was Generationen aufgebaut haben, geht den Bach runter“, so Gerken.

Weiterhin gab es einen Überblick über die aktuelle Seuchenlage. Große Angst gebe es vor der afrikanischen Schweinepest. Die Landkreise haben dazu Szenarien und Übungen durchgespielt. Die Geflügelgrippe und Blauzungenkrankheit seien zur Zeit kein Thema.

Der Geschäftsführer des Landvolkverbands Ammerland, Thorsten Jan-Dirk Cordes, berichtete aus dem Verbandsleben. Die Landwirte waren am Zukunftstag beteiligt, am Tag des offenen Hofes sowie an diversen Schulprojekten. Dies diene auch der Imageverbesserung der Landwirtschaft in der Bevölkerung, genauso wie das seit zehn Jahren bestehende Blühstreifenprojekt.

Annika Bauer stellte das Leader-Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes vor. Renko Eilts von der Niedersächsischen Landwirtschaftskammer nahm mit der neuen Beraterin für Tierproduktion Madlen Wolski an der Versammlung teil. Sie informierte über neue Leitlinien für die Mastrinderhaltung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.