• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Alte Jagdhütte ist jetzt ein Denkmal

23.10.2019

Neuenburg Jetzt ist es amtlich: Die Jagdhütte im Neuenburger Urwald wird unter Denkmalschutz gestellt. Es sei geplant, die Eigentümerbenachrichtigung noch in diesem Jahr zu versenden, teilte Niels Juister vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege mit. Eigentümer sind die Landesforsten.

Laut Juister werde die Jagdhütte wegen ihrer „historischen Bedeutung im Gesamtzusammenhang mit dem Urwald Neuenburg“ unter Schutz gestellt. Aufgrund seiner Geschichte der Bewirtschaftung sei der Urwald in Neuenburg eine wichtige Waldanlage im ehemaligen Großherzogtum Oldenburg.

Außerdem sei der Standort der Jagdhütte schon lange ein Standort für Jagdhütten gewesen. Daher gelte: Auch wenn das Gebäude erst 1954 gebaut wurde – und damit im Vergleich beispielsweise mit der historischen Jagdhütte im Hasbruch sehr jung ist – habe die Neuenburger Jagdhütte eine historische Bedeutung durch ihre Kontinuität. Schließlich stünden an eben dieser Stelle schon seit Jahrhunderten Jagdhütten.

Caroline Ritter löst Niels Juister als Gebietsreferent für den Landkreis Friesland und die Stadt Varel beim Landesamt für Denkmalpflege ab. BILD: Nds. Landesamt für Denkmalpflege

Wechsel im Landesamt für Denkmalpflege

Caroline Ritter hat bereits zum August die Betreuung des Landkreises Friesland und der Stadt Varel als Gebietsreferentin des Landesamtes für Denkmalpflege von Niels Juister übernommen. Damit ist sie nun die zuständige Ansprechpartnerin bei Denkmalfragen im Landkreis Friesland bei der Behörde in Oldenburg.

Daneben betreut Caroline Ritter die Unteren Denkmalschutzbehörden der Städte Emden, Leer, Aurich, Norden und Cloppenburg sowie die Landkreise Aurich, Wittmund, Ammerland und Cloppenburg.

Niels Juister hat die Betreuung der Stadt Oldenburg übernommen und musste im Gegenzug Teile seines bisherigen Betreuungsgebietes abgeben. Er hat den Landkreis Friesland seit 2013 betreut.

Das Alter der Hütte spiele daher keine Rolle. Zudem sei die Hütte „ein auf die Tradition zurückgreifender und dennoch zeittypischer Bau“, schreibt Juister. Beim Bau kamen schließlich örtliche Baustoffe wird Hartbrandklinker und eine entsprechende Zier zum Einsatz: die Inschrift und der Hirsch. „Das Ganze vertritt die konservative Architekturströmung der 50er Jahre“, heißt es in der Begründung der Landesbehörde.

„Ein Denkmal ist Denkmal aus sich selbst heraus: Es erzählt eine Geschichte und hat damit einen bestimmten Zeugniswert“, sagt Juister – und das treffe auch auf die Jagdhütte im Urwald zu. Das Gebäude soll „für alle erlebbar und nachvollziehbar sein und bleiben.“

Damit ist die Diskussion um den Denkmalschutz der Hütte nun zu Ende. Bereits im Dezember 2016 hatte es einen Ortstermin der Denkmalschützer im Urwald gegeben, bei dem der Bau begutachtet wurde. Für den Denkmalschutz haben sich vor allem die Freunde des Neuenburger Holzes ausgesprochen. Sie haben eine „Initiative zum Erhalt der Jagdhütte“ ins Leben gerufen und auf die „große kulturhistorische Bedeutung“ der Hütte hingewiesen. Der Wald mit seiner Jagdhütte sei sicherlich auch ein Grund gewesen, warum die Eisenbahn 1897 nach Neuenburg verlegt wurde, damit sich die „Sommerfrischler“ aus Wilhelmshaven dort erholen konnten. Unterstützung bekam der Verein auch vom ehemaligen Bundestagsabgeordneten Hans-Werner Kammer (CDU).

Von Seiten des Forstamtes gab es damals keinen Anlass, die Jagdhütte unter Denkmalschutz zu stellen. „Natürlich hat die Jagdhütte im Neuenburger Urwald eine große Bedeutung für die Bevölkerung, und deswegen werden wir sie auf jeden Fall erhalten. Aber für uns als Landesforsten hat sie keine Bedeutung als Denkmal“, erklärte Forstamtsleiter Dr. Martin Dippel im Januar 2017.

In Niedersachsen gibt es insgesamt nur drei solcher Jagdhütten: die in Neuenburg, die bereits erwähnte im Hasbruch und eine im Barneführer Holz, die ebenfalls älter als die Neuenburger Hütte ist.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.