• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Neujahrsempfang: Gemeinde Zetel hat viel vor

20.01.2020

Neuenburg Das Fazit des Neujahrsempfangs der Gemeinde Zetel am Anfang eines neuen Jahrzehnts: Die Gemeinde steht so gut da wie nie, der Landkreis ist im Aufwind und das Land Niedersachsen hat beste Voraussetzungen, dem gesellschaftlichen Wandel und dem Klimawandel zu begegnen. Aber: Viele Menschen spüren das nicht, haben Angst vor Veränderung, empören sich. „Das gesellschaftliche Klima ist rauer geworden“, sagte Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann bei seiner Begrüßung der Gäste im Neuenburger Vereenshuus am Sonntag.

„Im Miteinander werden oft Grenzen überschritten“, sagte Lauxtermann. Olaf Lies, Niedersachsens Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, griff das auf: Es sei ein Widerspruch, dass viele Menschen in so guten Zeiten unzufrieden, besorgt und aufgeregt seien, dass sich Hass und Hetze verbreiten, dass sogar Rettungskräfte angepöbelt würden. „Das finde ich erschreckend“, sagte er.

Er appellierte: „Schreiten Sie ein, wenn Sie Bedrohungen und Beleidigungen erleben, nicht nur in der realen Welt, sondern auch im Internet. Denn das, was wir heute im Netz akzeptieren, können wir morgen in der Realität erleben.“ Der Hass und die Empörung entladen sich nicht nur im Netz – und es sei Hass, für den es keinen Grund gebe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch gerade, wenn es Menschen gut ginge, fürchteten sie die Veränderung, sagte Lies in seiner flammenden Rede, in der er mahnte, den Klimaschutz als Chance zu begreifen: als Chance für einen neuen Aufschwung, neue Arbeitsplätze, neue Unternehmen. „Neue Industrien entstehen immer da, wo die Energie ist, und die erneuerbare Energie der Zukunft ist bei uns.“ Deswegen böte die Zeit des Klimaschutzes für die Norddeutschen eine „Riesenchance“ – denn hier sei der Wind für die Windenergie.

Riesenchancen sieht auch Bürgermeister Lauxtermann für seine Gemeinde in diesem Jahr. Mit Spannung erwartet werde im Frühjahr das Ergebnis eines neues Einzelhandelsgutachtens für Zetel. Denn: Das alte Gutachten ging davon aus, dass die Gemeinde schrumpft, doch das ist nicht der Fall. Zetel hat jetzt 700 Einwohner mehr, als das Gutachten angenommen hatte. Das neue Einzelhandelsgutachten werde daher „möglicherweise spannende Aussagen treffen“, sagte Lauxtermann. Was er meint: Denkbar ist es, dass sich weitere Geschäfte in der Gemeinde ansiedeln können und ansiedeln werden.

Auch neuer Wohnraum wird in der Gemeinde geschaffen. Lauxtermann erwähnte in seiner Rede, dass das Lonecke-Gelände an der Oldenburger Straße einen neuen Eigentümer habe, der Planungen „mit Schwerpunkt Wohnbebauung“ habe. Der Baumarkt Lonecke zieht auf das alte Böcker-Gelände an der Neuenburger Straße um.

Es tut sich etwas in der Gemeinde: Das Baugebiet Zetel-Süd wird erweitert, dort wird das neue Feuerwehrhaus gebaut und auch eine Kindertagesstätte soll dort entstehen. Außerdem hat die Gemeinde eine Vorplanung für die Erweiterung der Grundschule Zetel in Auftrag gegeben. Rund 10 Millionen Euro kosten diese drei Projekte. „Wir bohren gerade dicke Bretter, aber die sind alternativlos“, sagte Lauxtermann. Und obwohl so viel investiert wird: „Zurzeit sind wir schuldenfrei. Wir haben immer gut gewirtschaftet. Dieses Jahr werden wir ohne Kreditaufnahme stemmen können.“

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2503
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.