• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Neuer Kreuzfahrer passt genau zwischen zwei Leuchttürme

23.03.2020

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war Bodo Hundorf, als er am Freitag die „Iona“ auf dem Weg nach Bremerhaven vor die Linse bekam. Bei schönstem Frühlingswetter konnte man den 50. Kreuzfahrer der Papenburger Meyer-Werft auf dem Weg nach Bremerhaven von Wangerooge aus gut in Augenschein nehmen. Der Fotograf passte den Augenblick ab, als der 344 Meter lange Neubau genau zwischen die Leuchttürme Roter Sand (links) und Alte Weser „passte“. Die Türme liegen rund 1,7 Seemeilen voneinander entfernt. Der Strand von Wangerooge ist vom Fahrwasser der Neuen Weser, das die „Iona“ hier passiert, rund sieben Seemeilen entfernt. Die Fertigstellung des Kreuzfahrtschiffs, das nun in Bremerhaven liegt, verzögert sich indes. Um die Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten und aufgrund steigender und sich täglich ändernder Restriktionen und Auflagen der Behörden hat die Meyer-Geschäftsleitung, die Zahl der Personen an Bord der „Iona“ auf ein Minimum zu reduzieren. An Bord des neuen Kreuzfahrtschiffs wird nur eine stark verkleinerte Mannschaft sein, die zum Betrieb und zur Sicherheit nötig ist. Der Innenausbau und die Erprobung auf See werden zunächst ausgesetzt, berichtet das Fachblatt „Schiffsjournal“. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.